+
Notärzte mussten einen Mann in München aus seiner misslichen Lage befreien (Symbolbild).

Aufprall aus großer Höhe

Mitten in der Nacht: Männer unternehmen rätselhafte Ausflüge - und stürzen in die Tiefe

Die Polizei München berichtet über gleich zwei nächtliche Stürze. Vor allem der Fall des amerikanischen Touristen ist rätselhaft.

München - Während der Wiesn passiert in München unglaublich viel. Für die Polizei sind die 16 Tage wohl die intensivsten des Jahres. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ereigneten sich in der Nähe der Theresienwiese gleich zwei Stürze.

München: Amerikanischer Tourist (29) fällt von Dachterrasse

Fall 1: Gegen halb vier in der Nacht, gelangte ein Tourist aus den USA auf eine Dachterrasse in der Schlosserstraße, Nähe Hauptbahnhof. Wie aus einem Polizeibericht hervorgeht, stürzte der 29-Jährige aus mehreren Metern Höhe zu Boden und verletzte sich durch den Fall.

Ein Passant hatte den Sturz beobachtet und wählte sofort den Notruf. Der Rettungsdienst brachte den Gefallenen mit mehreren Knochenbrüchen ins Krankenhaus. Wie er zuvor auf das Dach gekommen war, ist nicht bekannt. Das Kriminalkommissariat ermittelt, um die genauen Umstände zu klären.

Münchner (51) stürzt in Lichtschacht in der Arnulfstraße

Fall 2: Eine gute Stunde später, fiel ein weiterer Mann mehrere Meter tief. Der 51-jährige Münchner stürzte gegen 05.00 Uhr morgens in einen Lichtschacht eines Gebäudes in der Arnulfstraße. Die Feuerwehr rückte an und rettete den Gefallenen. Er erlitt Verletzungen und wurde ebenfalls ins Krankenhaus gebracht.

Ähnlich wie beim Sturz des Amerikaners, ist bisher ungeklärt, wie der Mann in den ebenerdigen Schacht fallen konnte. Auch in diesem Fall ermittelt das Kriminalkommissariat. 

Waren die beiden Gäste auf dem Oktoberfest?

Ob die beiden Gefallen zuvor auf dem Oktoberfest waren, geht aus dem Polizeibericht nicht hervor. Die Unfallorte liegen jedoch nicht weit entfernt vom Hauptbahnhof und somit von der Theresienwiese.

Video: Die Sanitätsstation auf der Wiesn - darum kommen die meisten Patienten

Während des Oktoberfests muss die Münchner Polizei besonders wachsam sein. Eine Oktoberfest-Bedienung machte eine ekelhafte Begegnung. Beamte nahmen den Täter fest. Auch nach einem verhängnisvollen Treffen im Zelt musste die Polizei eingreifen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Corona-Demo in München bei trübem Wetter: Schlappe für Veranstalter? Protesten geht die Luft aus
In München soll eine weitere „Corona-Demo“ auf der Theresienwiese stattfinden. Es geht um die vermeintliche Beschneidung der Grundrechte. Die Veranstalter beklagen …
Corona-Demo in München bei trübem Wetter: Schlappe für Veranstalter? Protesten geht die Luft aus
Wegen Corona: Park Café in München zieht die Reißleine - und schließt nach zehn Tagen schon wieder
Besonders die Gastronomie ist von der Coronavirus-Krise stark betroffen - manche haben bereits aufgegeben. Jetzt zieht ein Kult-Lokal aus München drastische Konsequenzen.
Wegen Corona: Park Café in München zieht die Reißleine - und schließt nach zehn Tagen schon wieder
Jakob (3) erstickt fast an Quarkbällchen - „sackte dann vor mir zusammen“
Es waren dramatische Momente. Die wohl bisher schlimmsten im Leben von Eva V. (38): Ihr dreijähriger Sohn wäre beinahe an einem Stück Quarkbällchen erstickt.
Jakob (3) erstickt fast an Quarkbällchen - „sackte dann vor mir zusammen“
München: Freibäder öffnen in wenigen Tagen - doch eine Corona-Regelung wird vielen ein Dorn im Auge sein
Am 8. Juni sollen die Freibäder wiedereröffnen. Allerdings ohne freien Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Was 2019 neu eingeführt wurde, ist nach …
München: Freibäder öffnen in wenigen Tagen - doch eine Corona-Regelung wird vielen ein Dorn im Auge sein

Kommentare