+
Mit fast dem ganzen Album „Over the Hump“ startet die Kelly Family am Sonntagabend in München.

Kritik zum Konzert

Kelly Family in ausverkaufter Olympiahalle - An alle Kelly-Spötter: Es war ein toller Abend

Die Kelly Family spielte am Sonntag vor einer ausverkauften Olympiahalle - und das technisch perfekt und mit viel Liebe für ihre Fans. Unsere Kritik:

  • Die Kelly Family spielte am Sonntagabend (23. Februar) in der Olympiahalle in München.
  • Das Konzert war ausverkauft.
  • Die gealterte Geschwister-Bande überzeugte technisch und mit etwas Selbstironie Fans aus ganz Europa.

Kelly Family in Olympiahalle: Auch wenn die Spötter es nicht glauben mögen...

Geht man von den geschwenkten Fahnen aus, sind Delegationen aus ganz Europa zum Tour-Abschluss der Kelly Family nach München entsandt worden. Der Weg der Fans, das vorweg, hat sich gelohnt. Es ist ein sehr schöner Abend geworden, auch wenn die vereinten Kelly-Spötter das nicht glauben mögen.

Im Rückblick ist die Häme gegenüber der Kelly Family nicht ganz nachzuvollziehen. Gut, man muss die Musik nicht mögen, so wie man auch die Musik von Rammstein oder Müller-Westernhagen nicht mögen muss und doch die handwerkliche Qualität anerkennen kann. 

Kelly Family in München: Sie können singen, beherrschen ihre Instrumente

Und das Handwerk beherrschen die Geschwister Kelly ohne Frage. Sie sind professionelle Dienstleister, die ihren Beruf und das Publikum ernst nehmen. Sie beherrschen ihre Instrumente, können singen und wissen, wie man sich auf der Bühne bewegt.

Familiengerecht um 19.30 Uhr beginnen sie ihr Werk in der ausverkauften Olympiahalle und bieten wie angekündigt erst einmal fast das ganze Album „Over the Hump“ dar, mit dem der Familie vor einem Vierteljahrhundert der große Durchbruch gelang. Die Lieder haben die Zeit gut überstanden, weil sie ohnehin nie an Moden orientiert waren, sondern in ihrer folkloristischen Anmutung seit jeher zeitlos wirken sollten. Die Euphorie, die die ersten Klassiker auslösen, ist womöglich noch größer als seinerzeit – Nostalgie ist ein zuverlässiger Emotionsverstärker.

Es gibt nur wenige Entertainer in diesem Land, die so ausgebufft sind wie die Kelly-Rasselbande. Nach der Pause wird dann entsprechend schamlos aufgedreht: Hits, viel Konfetti, gute Laune, ein wenig heile Welt und auch mal fetzigere Töne: für jeden etwas dabei, für das Geld wird etwas geboten. Bei Redaktionsschluss um 22 Uhr war noch nicht Schluss.

Zuletzt spielte die Kelly Family kurz vor Weihnachten in München. Alle News aus München lesen Sie täglich aktuell im tz-München-Ressort.

Zoran Goric

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aufatmen in München: Nach Corona-Lockdown gelten ab heute neue Regeln - nicht nur für Eltern und Gastronomen
Das Wochenende in München stand im Zeichen schrittweiser Lockerungen nach dem Corona-Lockdown. Ab dem heutigen Montag können nicht nur Eltern und ihre Kinder dank …
Aufatmen in München: Nach Corona-Lockdown gelten ab heute neue Regeln - nicht nur für Eltern und Gastronomen
Coronavirus in München: Neue Details zur Dunkelziffer-Studie - Reproduktionszahl überrascht
Wie viele Personen haben sich in München tatsächlich mit dem Coronavirus infiziert? Das soll nun eine Studie herausfinden. 
Coronavirus in München: Neue Details zur Dunkelziffer-Studie - Reproduktionszahl überrascht
Bedenkliche Szenen am Vatertag? TV-Star fällt vom Glauben ab, als er an der Isar vorbeikommt
Größere Exzesse am Vatertag blieben in München offenbar aus. Ein TV-Star hat nun von einem eher unerfreulichen Isar-Besuch berichtet.
Bedenkliche Szenen am Vatertag? TV-Star fällt vom Glauben ab, als er an der Isar vorbeikommt
„Leute werden wohl Abstand halten“: Münchnerin mit „heiklem“ Mundschutz in der Tram
Wollte sie sich andere Fahrgäste vom Leib halten? Eine Frau war in München mit einem ungewöhnlichen Mundschutz unterwegs.
„Leute werden wohl Abstand halten“: Münchnerin mit „heiklem“ Mundschutz in der Tram

Kommentare