Film beruht auf wahren Begebenheiten

Filmfest München zeigt bayerisches Polit-Drama „Wackersdorf“

Beim Filmfest München wird am Freitag ein packendes Polit-Drama gezeigt. Das beruht auf wahren Begebenheiten in Wackersdorf (Oberpfalz).

München - Ein besonderer Film feiert am Freitag beim Filmfest München Premiere: „Wackersdorf“. Dahinter steckt ein packendes Polit-Drama aus der Oberpfalz. Und es beruht auf wahren Begebenheiten.

Im Mittelpunkt steht die kleine oberpfälzische Gemeinde Wackersdorf in den 1980er Jahren. Der Region geht es zu dieser Zeit schlecht, immer mehr Menschen werden arbeitslos. Die bayerische Staatsregierung plant währenddessen heimlich den Bau einer atomaren Wiederaufbereitungsanlage, die dem ganzen Landkreis einen Aufschwung bescheren soll.

Landrat Hans Schuierer, gespielt von Johannes Zeiler, zeigt sich von dem Vorhaben zunächst begeistert. Allerdings kommen ihm nach und nach immer mehr Zweifel, ob der Bau einer atomaren Wiederaufbereitungsanlage in der Region tatsächlich eine gute Idee ist. Nachdem sogar mit Gewalt gegen einsetzende Bürgerproteste vorgegangen wird, beginnt der Landrat nachzuforschen. Und legt sich dadurch mit der mächtigen Strauß-Regierung an.

„An Originalschauplätzen im Landkreis Schwandorf gedreht, zeigt der Film die Geburtsstunde der legendären zivilen Widerstandsbewegung gegen das Projekt. Ein Plädoyer für demokratische Werte und Bürgerengagement, heute so wie damals“, heißt es in der Filmankündigung.

Video: Hier sehen Sie exklusiv den Trailer zum Film

„Wackersdorf“: Vorstellungen beim Filmfest München

Der Film wird erstmals am Freitagabend (29. Juni) um 18 Uhr am Sendlinger Tor gezeigt. Auch das Filmteam wird bei dieser Vorstellung anwesend sein und ist auf die Reaktion des Publikums gespannt. Der Film wird auch am Donnerstag, 5. Juli, um 10 Uhr im HFF Kino 1 gezeigt. Vor dem Film wird es dann eine Einführung durch Regisseur Oliver Haffner und Produzent Ingo Fliess geben. 

Wer nicht zum Filmfest München kommen kann, den Film aber unbedingt sehen will, braucht etwas Geduld: Ab 20. September läuft der Film in den deutschen Kinos.

Lesen Sie auch: Das große tz-Fest, Tollwood und Helene Fischer: Das ist dieses Wochenende in München los

Rubriklistenbild: © if... Productions / Alamode Film / BR / arte

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sucht diese Schläger: Opfer fotografierte seinen Peiniger - mit Erfolg
Zwei Männer attackierten in München Fahrgäste im Bus und an U- und S-Bahnstationen. Am Sonntag hat die Polizei Fotos der Schläger veröffentlicht - offenbar mit Erfolg.
Polizei sucht diese Schläger: Opfer fotografierte seinen Peiniger - mit Erfolg
Achtung, Pendler: Verspätungen und Zugausfälle auf S7
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Achtung, Pendler: Verspätungen und Zugausfälle auf S7
Servus Sommer - es war schön mit dir 
Dieser Sommer war ein Traum! Nun heißt es Abschied nehmen - der Sonntag dürft wohl das Finale gewesen sein nach einer schier endlosen Reihe von sonnen-Tagen.
Servus Sommer - es war schön mit dir 
Studie beweist: München hat bundesweit die härtesten Richter - woran liegt das?
In Deutschland wird nirgendwo so hart geurteilt wie in München. In der bayerischen Landeshauptstadt ist die Justiz besonders hart, wie eine Studie nun beweist.
Studie beweist: München hat bundesweit die härtesten Richter - woran liegt das?

Kommentare