Achtung, Pendler

Stammstrecke gesperrt: So lange müssen die Münchner noch leiden

  • schließen

Die Münchner S-Bahn-Stammstrecke wird für 54 Stunden komplett gesperrt: Was Fahrgäste unbedingt wissen müssen.

München - Nichts geht mehr auf der Stammstrecke: Ab Freitagabend (11. Mai) sind die Gleise für ganze 54 Stunden gesperrt. Die Bahn möchte den Zeitraum am Wochenende nach eigenen Angaben für Inspektions- und Instandhaltungsarbeiten nutzen. 

Von Freitagabend, 22.40 Uhr, bis Montagfrüh um 5 Uhr werden zwischen Pasing und Ostbahnhof keine S-Bahnen verkehren. Damit Fahrgäste ihre gewohnten Ziele erreichen können, pendeln Busse im dichten Takt quer durch die Stadt. Alternativ können zwischen Pasing, Haupt- und Ostbahnhof auch die Regionalzüge genutzt werden.

Über die aktuellen Entwicklungen auf der Stammstrecke halten wir Sie in unserem S-Bahn-Ticker auf dem Laufenden.

Lesen Sie auch: So legte ein 25-jähriger Trunkenbold die S-Bahn lahm

Lesen Sie auch: Schweres Zugunglück in Aichach: Alle Informationen im News-Ticker.

Rubriklistenbild: © Marcus Schlaf

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erdbeeren selber pflücken in München und im Umland – Karte zeigt Ihnen die Felder
Nicht nur für Kinder, auch für Erwachsene ist es ein Event, selber Erdbeeren oder Heidelbeeren und Kirschen zu pflücken. Eine Karte zeigt Ihnen die Felder in München und …
Erdbeeren selber pflücken in München und im Umland – Karte zeigt Ihnen die Felder
Tauben-Wahnsinn: Münchnerin will verletztem Tier helfen, da wird sie attackiert
Man liebt oder man hasst sie - das Thema Tauben polarisiert die Stadt. Als eine Tierschützerin sich um eine verletzte Taube kümmern wollte, wurde sie von einem Mann …
Tauben-Wahnsinn: Münchnerin will verletztem Tier helfen, da wird sie attackiert
AfD gewinnt gegen die Stadt München
Die Stadt München hatte der AfD bislang verboten in städtischen Einrichtungen Wahlkampf zu machen. Die Partei hat nun vor dem Verwaltungsgericht geklagt, mit Erfolg.
AfD gewinnt gegen die Stadt München
„Sklavenmarkt 12:00“-Banner am Odeonsplatz: Das steckt dahinter
Diese Entdeckung hat wohl bei zahlreiche Passanten in München für Staunen gesorgt: Mitten auf dem Odeonsplatz standen mehrere Frauen mit einem „Sklavenmarkt“-Banner. …
„Sklavenmarkt 12:00“-Banner am Odeonsplatz: Das steckt dahinter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.