+
Rund 20 Bademeister fehlen der Stadt aktuell.

Stadt gerät ins Schwimmen

München gehen die Bademeister aus - das hat Folgen für den Freibad-Start

Nachwuchsmangel in der Landeshauptstadt: In München gibt es offenbar zu wenige Bademeister; das macht sich auch im Betrieb der Schwimmanstalten bemerkbar.

München - Der Stadt geht’s nass nei – und die Badegäste sitzen auf dem Trockenen. Denn: Den Bädern gehen die Bademeister aus. Rund 20 Leute fehlen den Stadtwerken, und das hat Folgen! Einzig das Freibad West, das Michaeli-Freibad sowie das Naturbad Maria Einsiedel starten am Samstag wie geplant in die Sommersaison. 

Das Bad Georgenschwaige öffnet erst am 16. Juni. Die Damenhalle im Müller’schen Volksbad ist während der Pfingstferien zu, und die Saunainsel im Westbad nur freitags, samstags, sonntags und montags geöffnet. 

Wer die Bäder retten will: Infos unter swm.de/karriere.

Lesen Sie auch: Stellen frei: München gehen die Busfahrer aus

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jetzt dürfen sie überall halten: Gericht erlaubt Taxlern vogelwildes Warten
Taxler dürfen in München künftig überall auf Fahrgäste warten. Das hat der Verwaltungsgerichtshof entschieden. Der Taxi-Verband kritisiert aber das Urteil.
Jetzt dürfen sie überall halten: Gericht erlaubt Taxlern vogelwildes Warten
Stellwerkstörung sorgt bei zwei Linien für starke Beeinträchtigungen
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Stellwerkstörung sorgt bei zwei Linien für starke Beeinträchtigungen
Polizei München setzt auf Beamte mit besonderer Begabung
Die Polizei setzt verstärkt auf Beamte mit einer besonderen Begabung: Sie können Gesichter auch nach einigen Jahren wiedererkennen. 
Polizei München setzt auf Beamte mit besonderer Begabung
Vorsicht vor diesen Nummern! Telefon-Abzocke mit Münchner Vorwahl
Dieser neue Telefon-Trick ist einfach unglaublich. Die Münchner Polizei warnt jetzt ausdrücklich davor.  
Vorsicht vor diesen Nummern! Telefon-Abzocke mit Münchner Vorwahl

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.