+
Martin Schulz bei seinem Wahlkampfbesuch in München. 

Nach der Bundestagswahl

Die Münchner SPD ringt um die Zukunft

  • schließen

Die Münchner SPD hat das Debakel bei der Bundestagswahl intensiv im Parteirat diskutiert und will nun alles für eine Trendwende tun.

München - Stadtvorsitzende Claudia Tausend sagt: „Wir sind immer dann stark, wenn wir Innovation und Gerechtigkeit im Wahlprogramm überzeugend den Wählern kommunizieren. Da fehlte sicherlich etwas. Es gilt jetzt, strukturelle Probleme zu erkennen und daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen.“ Die SPD hatte in München erdrutschartige Verluste von 23,9 auf 16,2 Prozent hinnehmen müssen und war von den Grünen (17,2 Prozent) überflügelt worden.

Der Parteirat ist das zweithöchste Gremium nach dem Parteitag. Laut einer Pressemitteilung waren sich die Vertreter der Ortsvereine einig, dass die gesamte Münchner SPD das enttäuschende Ergebnis lösungsorientiert analysieren und die Schlüsse daraus umsetzen müsse. Das Ziel sei klar: Man müsse sich so aufstellen, „dass wir in den anstehenden Landtags-, Europa- und Kommunalwahlen den Bürgern die Antworten liefern, die sie von uns zu Recht erwarten können“, erklärt Tausend.

Der Parteirat hat nun bei der Krisensitzung den Vorstand der SPD beauftragt, geeignete politische Maßnahmen vorzuschlagen, die eine Trendwende einleiten können. Diese sollen auf einem weiteren Parteirat im Frühjahr 2018 diskutiert und anschließend „zielgerichtet und effektiv in überzeugendes, mit Herzblut und Energie gelebtes sozialdemokratisches Handeln umgesetzt werden“, wie es in der Mitteilung heißt. Am Ende dieses Diskussionsprozesses soll eine Strategie für die Jahre 2018, 2019 und darüber hinaus entstehen. Die Bürger sollten erfahren und erleben, „warum nur die Münchner SPD für bezahlbare Mieten, Sicherheit und den sozialen Zusammenhalt in der Stadt sorgt“, erklärt der Parteirat. 

Lesen Sie auch: Warum München anders wählte als Berlin und Hamburg. Außerdem: Wahl-Überraschungen in München: So haben die Viertel gewählt

Klaus Vick

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizeiliche Ermittlungen: Bahnhof Neufahrn zwischenzeitlich gesperrt
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Polizeiliche Ermittlungen: Bahnhof Neufahrn zwischenzeitlich gesperrt
Planänderungen für zweite Stammstrecke: Fahrgastverband bemängelt Informationspolitik 
Der Fahrgastverband Pro Bahn hat die Planänderungen für die Zweite Stammstrecke kritisiert und eine neue Bewertung des gesamten Projektes gefordert.
Planänderungen für zweite Stammstrecke: Fahrgastverband bemängelt Informationspolitik 
Tipps für die Pfingstferien: So kommt in München keine Langeweile auf
An diesem Wochenende und in den Pfingstferien ist in der Stadt einiges geboten, damit keine Langeweile aufkommt. Hier ein kleiner Überblick.
Tipps für die Pfingstferien: So kommt in München keine Langeweile auf
Münchner Familie leidet im Wohn-Loch - zu dritt auf zehn Quadratmetern
Wo soll das noch hinführen? Viele Münchner können sich die Mieten in der Landeshauptstadt nicht mehr leisten. Besserung ist keine in Sicht - im Gegenteil.
Münchner Familie leidet im Wohn-Loch - zu dritt auf zehn Quadratmetern

Kommentare