Im Zentrum

Notarzteinsatz: Chaos am Vormittag auf den Linien U6 und U3

  • schließen

Die Strecke, auf der U6 und U3 verkehren, war blockiert. Grund war ein Notarzteinsatz am Sendlinger Tor. In den Bahnhöfen herrschte Chaos. Nur ein Pendelzug verkehrte.

Update, 11.23 Uhr

Der Notarzteinsatz am Sendlinger Tor ist beendet. Die U-Bahnen fahren wieder. Allerdings ist noch eine Zeit lang mit Verspätungen zu rechnen.

Erstmeldung, 10.24 Uhr

München - Nach ersten Informationen vom Odeonsplatz stehen U6 und U3 komplett still - und zwar durchs gesamte Stadtzentrum und in beide Richtungen. Grund ist ein Notarzteinsatz am Sendlinger Tor. Ein Gleis ist deshalb komplett gesperrt. Es gibt nur einen Pendelzug zwischen Odeonsplatz und Goetheplatz, der auf dem anderen Gleis verkehrt. An den Haltestellen warten hunderte Reisende auf Weiterfahrt.

Wie lange der Notarzteinsatz dauert, ist nicht klar. Die Rettungskräfte sind derzeit vor Ort. Die MVG warnt: 

„Die Kapazitäten sind stark eingeschränkt. Bitte weichen Sie weiträumig auf andere Verkehrsmittel aus. Rechnen Sie dabei jedoch auch auf den übrigen U-Bahnlinien sowie in Bus, Tram und S-Bahn mit stark erhöhtem Fahrgastaufkommen und entsprechend längeren Reisezeiten.“

kmm

Rubriklistenbild: © dpa / Peter Kneffel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Blitzschlag: S1 fällt weiter aus
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Nach Blitzschlag: S1 fällt weiter aus
Sie kann ihr Cabrio nicht mehr fahren - der Grund dafür klingt unglaublich
Das Cabrio lässt sich seit Monaten nicht starten. Angela hat sich an den Hersteller, doch der hat erst Mitte 2019 eine Lösung für ihr Problem. Klingt unglaublich, ist …
Sie kann ihr Cabrio nicht mehr fahren - der Grund dafür klingt unglaublich
Bezahlbarer Wohnraum für Mitarbeiter: SWM belohnt Angestellte und Angehörige
Eine preiswerte und moderne Wohnung in München zu finden ist fast wie ein Sechser im Lotto. Doch der Traum vom zentrumsnahen Wohnen wurde jetzt für Mitarbeiter der …
Bezahlbarer Wohnraum für Mitarbeiter: SWM belohnt Angestellte und Angehörige
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Mit einer ungewöhnlichen Aktion wirbt nun ein Fahrrad-Händler für die Beseitigung der gelben O-Bikes. Für jedes abgegebene Rad verspricht der Händler 100 Euro. 
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 

Kommentare