Wiesnplakat 2018
1 von 6
Platz 3 von Nina Bachmann aus München.
Wiesnplakat 2018
2 von 6
Platz 2 ging an Florian Beierlein aus Rosenheim
Wiesnplakat 2018
3 von 6
„Auf eine himmlische Wiesn“ nannte der Grafikdesigner Dirk Lippmann sein Plakat - Platz 1.
Oktoberfest
4 von 6
Oktoberfest
Wiesnplakat 2018
5 von 6
Wiesnplakat 2018
6 von 6

Gewinner steht fest

Wiesnplakat 2018 kommt aus Preußen - so sieht es aus

Das Wiesnplakat 2018 steht fest - mit einer Überraschung: Der diesjährige Gewinner kommt aus dem hohen Norddeutschland - und zwar aus Osnabrück.

München - Maßkrug, Breze, Lebkuchenherz und ein paar Weißwürste am weiß-blauen Himmel: Das Plakat für das Oktoberfest 2018 lässt die klassischen Symbole des berühmten Volksfestes wie Wölkchen über einem Riesenrad schweben. Wiesn-Chef Josef Schmid (CSU) stellte das neue Motiv am Freitag in München vor. Es wird auf 10.000 Werbeartikeln für das größte Volksfest der Welt zu sehen sein, etwa auf dem bei Sammlern begehrten Wiesnmaßkrug.

Und so sieht der erste Platz aus:

„Auf eine himmlische Wiesn“ nannte der Grafikdesigner Dirk Lippmann sein Plakat - Platz 1.

Ein Niedersachse macht am Donnerstagabend Luftsprünge, nachdem er einen Anruf aus München erhalten hat. Der Grund: Dirk Lippmann (43) aus Osnabrück hat gerade erfahren, dass er den Wettbewerb für das Oktoberfest-Plakat 2018 gewonnen hat. Sein Motiv soll auf tausende Plakate gedruckt werden und zahlreiche Souvenirs zieren. „Ich habe mich sehr gefreut, dass ich als Preuße den Zuschlag bekommen habe“, sagt der Grafikdesigner am Freitag der tz am Telefon. Noch am selben Abend habe er Weißwürste, Münchner Bier und Brezn besorgt und mit seiner Frau gefeiert.

Ein schwungvoller Oktoberfest-Schriftzug auf weiß-blauem Hintergrund, unten rechts ein Riesenrad, im Himmel Wolken, die aussehen wie Lebkuchenherzerl, Masskrüge und Würstl: „Auf eine himmlische Wiesn 2018“ hat Lippmann seinen Entwurf getauft. „Der Gedanke an das erhabene Gefühl, bei strahlend blauem Himmel über die Wiesn zu schlendern – umgeben von gut gelaunten Menschen, leckeren Düften und zünftiger Musik – das brachte mich auf meine Idee.“

Bürgermeister und Wiesn-Chef Josef Schmid (48, CSU) lobte den Entwurf bei der Vorstellung als „rundherum gelungen“. Das Motiv „sprach uns vom Gefühl an“, sagte Josef Schmid. „Die Jury-Entscheidung war einvernehmlich.“

Seit 1952 veranstaltet die Stadt den Wettbewerb für das Oktoberfest-Plakat. 184 Entwürfe waren dieses Mal beim Referat für Arbeit und Wirtschaft eingegangen. Mitmachen durfte jeder, der sich berufen fühlte. 60 Entwürfe schafften es schließlich ins Publikum-Voting, bei dem jeder online für seinen Favoriten abstimmen konnte. Die letzten 30 Plakatentwürfe wurden einer Fachjury – bestehend aus Designern, Stadträten und Wiesn-Wirten – vorgelegt, die letztlich das Siegermotiv kürte.

Sieger Dirk Lippmann darf sich jetzt zudem über 2500 Euro Preisgeld freuen. Platz zwei (1250 Euro) holte sich Florian Beierlein aus Rosenheim, Platz drei (500 Euro) geht an Nina Bachmann aus München.

“Eine himmlische Wiesn“

„Auf eine himmlische Wiesn“ nannte der Grafikdesigner Dirk Lippmann sein Plakat, in Anlehnung an den traditionellen Anzapfspruch des Münchner Oberbürgermeisters, der mit der ersten Maß stets „auf eine friedliche Wiesn“ anstößt. Lippmanns Entwurf war von einer Jury nach einem Publikumsvoting ausgewählt worden. Lippmann ist - obwohl Preuße - leidenschaftlicher Wiesn-Fan und München-Liebhaber. Der Gedanke an „das erhabene Gefühl, bei strahlend blauem Himmel über die Wiesn zu schlendern, umgeben von gutgelaunten Menschen, leckeren Düften und zünftiger Musik“ habe ihn auf die Plakat-Idee gebracht. Als Preisgeld erhält er 2.500 Euro

Seit 1952 schreibt die Landeshauptstadt als Veranstalterin des Oktoberfests jährlich einen Wettbewerb für das Plakatmotiv aus. Das Preisgeld für den ersten Platz von 2500 Euro geht nun an den Osnabrücker. - Das Oktoberfest beginnt dieses Jahr am 22. September und dauert bis zum 7. Oktober, Vorfreude ist ab sofort erlaubt.

Für die weiteren Plätze oben die Fotostrecke durchklicken.

lby/mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Unsere Bilder des Tages
Die schönsten, skurrilsten und interessantesten Bilder des Tages. Aus München, Deutschland und der Welt.
Unsere Bilder des Tages
50 Jahre nach Flugzeugunglück an A9: Diese Bilder vergehen nie
Fotos, die um die Welt gingen. Am Donnerstag vor 50 Jahren stürzte ein Flugzeug direkt neben der A9 ab. Einer der Ersten am Unfallort war damals Heinz Wolf. 
50 Jahre nach Flugzeugunglück an A9: Diese Bilder vergehen nie
München
Olympiapark: Sommerfestival impark18 hat begonnen
Vom 26. Juli bis zum 19. August bietet das Sommerfestival im Olympiapark in München, eine Mischung aus Volksfest, Festival, Dult und Biergarten, Sommerfeeling pur.
Olympiapark: Sommerfestival impark18 hat begonnen