Sie handelten mit Methamphetamin

Polizei hebt Drogen-Trio aus

Drei Dealer, die in München  schwunghaften Handel mit Methamphetamin betrieben haben sollen, gingen der Polizei jetzt ins Netz.

München - Wie die Polizei berichtet, wurde dem Rauschgiftkommissariat der Münchner Kriminalpolizei im Rahmen anderweitiger Ermittlungen bekannt, dass in München ein 37-jähriger Geschäftsmann, ein 43-jähriger Bäcker und ein 52-jähriger Rentner, unabhängig voneinander, schwunghaften Handel mit Methamphetamin betreiben sollen. Am Donnerstag in den Morgenstunden schlugen die Beamten dann zu. 

Bei allen drei Tatverdächtigen wurden zeitgleich Durchsuchungsaktionen vollzogen. Hierbei konnten bei dem 37-Jährigen etwa 170 Gramm Methamphetamin und über 1.300 Euro Bargeld sichergestellt werden. Bei dem Bäcker fanden sich 10 Gramm Methamphetamin, mehrere Ecstasy-Tabletten und etwa 3.500 Euro. Bei dem Rentner wurden neben 4.600 Euro Bargeld auch 33 Gramm Methamphetamin, 22 Gramm Kokain sowie Marihuana, Haschisch und 45 Gramm Amphetamin „Speed“ sichergestellt, heißt es im Bericht der Polizei.

Die Beschuldigten wurden am Freitag dem Ermittlungsrichter im Polizeipräsidium München vorgeführt, der gegen alle drei Beschuldigten Haftbefehle erließ.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann zahlt 60 Euro, weil er seine Freundin bis zum Gleis bringt: OB Reiter will Regel abschaffen
Ein Freund, der seine Freundin verabschieden will - und dafür 60 Euro blecht und viele weitere Geschichten. Der MVV sorgte jüngst wieder für viel Unverständnis. Jetzt …
Mann zahlt 60 Euro, weil er seine Freundin bis zum Gleis bringt: OB Reiter will Regel abschaffen
S-Bahn: Verzögerungen im Gesamtnetz - Polizeieinsatz behindert S1
Viele Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie über alle News zur Münchner …
S-Bahn: Verzögerungen im Gesamtnetz - Polizeieinsatz behindert S1
Neue Erkenntnisse im Horror-Fall: Hilfspfleger soll sechs Senioren tot gespritzt haben - und mehr
Nach dem Mord in Ottobrunn und monatelangen Ermittlungen ist nun das ganze Grauen der Taten des Pflegers Grzegorz W. bekannt. Es geht allein um sechs Morde in ganz …
Neue Erkenntnisse im Horror-Fall: Hilfspfleger soll sechs Senioren tot gespritzt haben - und mehr
Rijad K. gesteht Raub auf Geldtransporter - wo ist die Beute?
Der kriminelle Coup mitten im Münchner Stadtteil Blumenau klappte wie geschmiert. Nun steht der Geldtransporter-Fahrer Rijad K. vor Gericht. Von der Millionenbeute fehlt …
Rijad K. gesteht Raub auf Geldtransporter - wo ist die Beute?

Kommentare