Polizei hat Ermittlungen aufgenommen

Selbstverbrennung von Marienplatz: Hintergründe unklar

In der Nacht zum Freitag, hat sich ein Mann auf dem Marienplatz angezündet. Die Polizei ermittelt, doch bisher sind die Gründe für die Tat völlig unklar.

München - Auch einen Tag nach der spektakulären Selbstverbrennung auf dem Münchner Marienplatz gibt noch keine Erkenntnisse über die Hintergründe der Tat. „Die Ermittlungen dauern noch an“, sagte Polizeisprecher Florian Hirschauer am Samstag.

In der Nacht zu Freitag hatte sich auf dem zentralen Platz in der Landeshauptstadt ein Mann mit mehreren Litern Benzin übergossen und sich anschließend selbst angezündet. Passanten versuchten noch die Flammen zu löschen. Doch die eintreffenden Rettungskräfte fanden den 54-Jährigen so schwer verletzt vor, dass er etwa eine Stunde später in einer Spezialklinik an den Folgen seiner Verbrennungen starb.

Der Mann war mit seinem Auto bis vor das Rathaus auf dem Marienplatz gefahren. Auf seinem Wagen hatte er mit Filzstift mehrere Parolen geschmiert. Eine lautete: „Von deutschem Boden soll nie wieder Krieg ausgehen.“

dpa/ lby


Redaktioneller Hinweis:

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000.Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de/


Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

München ist Deutschlands sicherste Metropole, aber...
München gilt als Deutschlands sicherste Metropole. Wie es um die Stadt bestellt ist, zeigt der Sicherheitsbericht der Stadt, der Thema im Kreisverwaltungsausschuss war. …
München ist Deutschlands sicherste Metropole, aber...
S-Bahn: Lage auf der Stammstrecke normalisiert sich wieder
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen auf Münchens S-Bahn-Linien. Am Dienstagabend kam es erneut zu Verspätungen auf der Stammstrecke.
S-Bahn: Lage auf der Stammstrecke normalisiert sich wieder
Experte erklärt, welche Gefahren bei der Bebauung Münchens drohen 
Gert Fritjof Goergens (77), Stadtplaner und Architekt, war 17 Jahre lang der Stadtheimatpfleger Münchens. Er musste zusehen, wie einige Gebäude verschwanden, obwohl sie …
Experte erklärt, welche Gefahren bei der Bebauung Münchens drohen 
Notruf um die Welt: Münchner Leitstelle rettet Frau in San Francisco
Indem sie die Kollegen in den USA alarmierten, hat die integrierte Leitstelle in München einer Frau in San Francisco das Leben gerettet. Ihr Freund, der in München lebt, …
Notruf um die Welt: Münchner Leitstelle rettet Frau in San Francisco

Kommentare