Spannende Blickwinkel

Diese 30 Karten zeigen München aus einer neuen Perspektive

Wo kann man gutes Eis essen? Wie sauber ist die Luft? Und welche Mieten zahlen die Nachbarn? Viele Fragen über München können mit Karten beantwortet werden. Wir haben die interessantesten zusammengestellt.

München - Von Milchtankstellen über Schlittenberge bis hin zur Lärmbelastung haben Medien über die Jahre hinweg viele spannende Themen in Karten aufbereitet. Daraus ergeben sich oft ganz neue Blickwinkel auf die Stadt.

1) Diese Karte von Focus Online zeichnet die Münchner Staubelastung an einem Morgen des Lokführerstreiks nach. Da mussten die Pendler wohl viel Geduld aufbringen.

2) Viel Verkehr bedeutet auch eine hohe Belastung für die Umwelt. Das wird deutlich, wenn man sich die Stickoxid-Belastung für München ansieht. Messungen des Landesamt für Umwelt zeigen, dass die Grenzwerte in München immer wieder überschritten werden. In manchen Stadtteilen ist die Lage aber schlimmer als in anderen, wie die Karte zeigt.

3) Ein Bahn-Fahrplan? Fast. Das ist der offizielle Eisdielenfahrplan des Stadtportals muenchen.de. Er zeigt, wie man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu den bekannten Eisdielen gelangt - und gibt zusätzlich Auskunft zu den Besonderheiten der jeweiligen Eisdielen. Da kann der Sommer kommen!

4) Mit dem Eis in der Hand direkt zum Badesee - das ist dank des Badefahrplans des Stadtportals muenchen.de kein Problem. Wichtige Informationen zur Kinderfreundlichkeit und zur leiblichen Versorgung werden gleich mitgeliefert.

5) Neben einem Eisdielen- und Badefahrplan braucht es in München natürlich einen Biergartenfahrplan. Das dachte sich wohl auch der Brite John Coat, dessen Karte zum Beispiel bei Pinterest zu finden ist.

6) Obiger Fahrplan hat aber noch nicht verraten, wo der Bierpreis am günstigen ist. Dafür ist die Karte von Münchner Merkur und TZ sehr praktisch: Liegt der Preis für 0.5 Liter Bier bei drei oder unter drei Euro, ist der Biergarten, die Bar oder das Restaurant auf unserer Karte grün markiert. Kostet ein Helles zwischen drei und fünf Euro, haben wir einen gelben Punkt vergeben. Besonders teure Gaststätten mit einem Preis von mehr als fünf Euro pro 0.5l Bier sind dagegen rot markiert.

7) Wer wissen will, welche angesagte Kneipe überhaupt in der Nähe ist, muss nur einen Blick auf den „U-Bar-Plan“ von M94.5 werfen. Diese Karte zeigt nämlich die Bars und Kneipen bei jeder Haltestelle.

8) Auch im Winter hat München einiges zu bieten, Christkindlmärkte zum Beispiel. Deshalb hat das Stadtportal muenchen.de die Wege zu den größten der Stadt nachgezeichnet. 

9) Wo kann man in München eigentlich Schlittenfahren? An den Hügeln, die auf dieser Karte von Locafox eingetragen sind, haben sicher nicht nur Kinder Spaß - wenn denn mal Schnee liegt.

10) Es zeigt sich: Alles lässt sich als Bahnfahrplan darstellen. Da bilden Mieten keine Ausnahme. Deshalb zeigt Immobilienscout24 die Durchschnittsmieten einer 70 Quadratmeter großen, 30 Jahre alten Zwei-Zimmer-Bestandswohnung an den jeweiligen Haltestellen. Saftige Mieten zahlen dabei nicht nur die Bewohner im Innenraum.

11) Zu diesem Ergebnis kommen auch Münchner Merkur und TZ in einer gemeinsamen Umfrage: Die Durchschnittsmiete für München beträgt 13,58 Euro kalt pro Quadratmeter. Damit zahlt ein Münchner monatlich durchschnittlich 912,42 Euro Miete. Wie die Karte zeigt, variieren die Mieten aber durchaus je nach Stadtteil.

12) Dazu kommt, dass nicht in jedem Stadtteil dieselbe Dichte an Mietwohnungen herrscht. Das macht folgende Karte von Immobilienscout24 deutlich.

13) Wie sieht es mit der Anzahl an Flüchtlingen aus, die je 100 Einwohner in München und Umland aufgenommen worden sind? Auf diese Frage gibt folgende Karte von Münchner Merkur und TZ Antworten.

14) Ein vielfältiges München zeigt die nächste Karte - wenn auch eher auf die Darstellung bezogen. Der Künstler Martin Haake hat wunderbar „bunte Karten“ von verschiedenen Städten entworfen - darunter auch eine von München. Sie wurde auf centralillustration.com veröffentlicht.

14) Doch nicht überall in München ist es immer idyllisch. Eine Wohnung in der Einflugschneise des Münchner Flughafens ist beispielsweise nicht wirklich zu empfehlen, wie diese Lärmkarte des Bayerischen Landesamts für Umwelt zeigt. 

15) Scheinbar muss man in manchen Teilen der Stadt auch mit besonders streitlustigen Nachbarn rechnen. Die Grafik der Abendzeitung macht deutlich, dass in Bogenhausen besonders viele Menschen vor Gericht ziehen.

16) Auch die Pharma-Industrie hat großen Einfluss: Hunderte Millionen fließen an Ärzte, Fachkreisangehörige und Apotheker. Gegenüber Münchner Merkur und TZ haben 54 Pharmakonzerne ihre Geldströme offen gelegt. Die entsprechende interaktive Karte finden Sie hier.

17) Um weiterhin wichtiger Standort zu bleiben, ist der Ausbau der digitalen Infrastruktur überaus wichtig. Deshalb erweitert die Stadt das Glasfasernetz - folgende Karte auf dem Stadtportal muenchen.de gibt den Stand im Februar 2016 wieder.

18) München zeichnet sich aber nicht nur durch Hightech und Moderne aus, sondern auch durch den historischen Kern. Die Karte zeigt, dass sich das heutige München aus 477 Dörfern zusammensetzt. Hier können Sie zusätzlich herausfinden, in welchem „Dorf“ sie wohnen.

19) Die erste offizielle Karte Münchens, die im Bayern Atlas zu finden ist, haben Merkur und TZ vor einiger Zeit genauer untersucht. Hier sehen Sie eine „Irren Anstalt“ im heutigen Stadtbezirk Au-Haidhausen. Mehr historische Landkarten finden Sie hier.

20) Auch heute sind noch ländliche Elemente in der Großstadt übrig geblieben. Wer frische Milch vom nächsten Bauernhof trinken will, kann sich zum Beispiel an einer der Milchtankstellen der Region versorgen. Davon existieren es mehr, als man vielleicht vermuten würde...

21) Brauereien gibt es in München und Umland ebenfalls zuhauf. Das verdeutlicht folgende Karte von Münchner Merkur und TZ.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trio mit dreijährigem Kind auf Klau-Tour
Eine Diebesbande hat ein Kleinkind als Tarnung für eine Klau-Tour genutzt. Die Räuber verstecken die gestohlenen Handys, Notebooks und Tablets in einem Kinderwagen.
Trio mit dreijährigem Kind auf Klau-Tour
Tanz unterm Regenbogen: Bunte Party beim Hans-Sachs-Fest
Kunterbunt ging es zu am Samstagmittag in der Hans-Sachs-Straße. Dort fand das „schwule Straßenfest“ 2017 statt. Mit dabei: Sängerinnen, Drag Queens und gut gelauntes …
Tanz unterm Regenbogen: Bunte Party beim Hans-Sachs-Fest
Im Münchner Norden: CSU will Siedlungspläne stoppen
Die CSU will die städtebauliche Entwicklungsmaßnahme im Münchner Norden stoppen. Das Instrument sei in seiner Drastik ungeeignet. Gleichwohl müsse Bauentwicklung möglich …
Im Münchner Norden: CSU will Siedlungspläne stoppen
Per Mausklick zum Rausch
Hubert Halemba ist Vize-Chef im Münchner Rauschgift-Dezernat. Die Frage der Legalisierung ist für ihn nur ein kleiner Teil des Problems. Größere Sorge bereiten Halemba …
Per Mausklick zum Rausch

Kommentare