Rathaus-Umfrage

Traumwerte für OB Reiter - aber ein Stadtpolitiker ist noch beliebter als er

  • schließen

Vor drei Jahren wählten die Münchner einen neuen Stadtrat und den Oberbürgermeister. Zeit für eine Zwischenbilanz: Wie zufrieden sind die Bürger mit der Stadtspitze?

München - Im Auftrag des Presse- und Informationsamts führte die RIM Marktforschung GmbH eine Umfrage zur Stadtpolitik durch. Die Ergebnisse sind eine Bestätigung für die schwarz-rote Rathausmehrheit und den SPD-Oberbürgermeister Dieter Reiter. 

Fast zwei Drittel der Befragten sind mit der Politik des Stadtoberhauptes zufrieden (65,9%). Wenig überraschend stehen vor allem die SPD-Anhänger hinter Reiter (81,6%), aber auch bei den christsozialen Wählern findet seine Amtsführung eine breite Zustimmung von 77%. 

Auch Reiters persönliche Werte sind hervorragend: Kein anderer Münchner Politiker ist bekannter, rund 81,5% kennen das Stadtoberhaupt. Zum Vergleich: Der zweite Bürgermeister, Josef Schmid von der CSU, ist nur rund Zweidritteln der Münchnern ein Begriff. 

Noch besser sind die Sympathiewerte vom OB: 86,6% finden ihn sympathisch. Da kann ihn nur ein einziger Lokalpolitiker übertreffen: Grünen-Fraktionsvorsitzender Dr. Florian Roth erreicht hier 87,3%. Allerdings muss man fairerhalber einschränken, dass Dr. Roth weitaus weniger bekannt ist. Nur rund jeder Fünfte Bürger kennt den Stadtrat. 

Dr. Florian Roth von den Grünen kommt besser an als Reiter - aber nur wenige kennen ihn. 

Reiter wird sich auch darüber freuen können, dass die CSU nach dem angekündigten Wechsel von Josef Schmid in die Landespolitik zunächst einen neuen Kandidaten oder eine Kandidatin aufbauen muss. Den Fraktionsvorsitzenden Manuel Pretzl kennen beispielsweise nur 17,3% der Münchner und von denen finden ihn auch weniger als die Hälfte sympathisch. 

Breite Zustimmung für die Rathauspolitik

Mit der Rathauspolitik insgesamt zeigen sich 60% zufrieden, auch hier sind SPD- und CSU-Anhänger besonders einverstanden (72 bzw. 69%). Aber auch eine knappe Mehrheit der Grünen-Wähler ist zufrieden (52,3%). 

Besonders gut weg kommen das ÖPNV-Angebot der Stadt (79,4%) und die Gesundheits- und Krankenhausversorgung (74,5%). Wenig überraschend werden vor allem Wohnungsbau und -förderung kritisch gesehen. Hier sind nur 31,8% der Befragten zufrieden mit der Arbeit des Rathauses. 

Befragt wurden für die Studie zwischen dem 28. September und dem 20. Oktober über 400 Münchnerinnen und Münchnern. Die Fehlerspanne liegt bei +/- 5 Prozentpunkten. Alle Daten im Detail finden Sie hier

mag

Rubriklistenbild: © dpa/red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

S-Bahn: Fahrbetrieb normalisiert sich wieder
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen und Verspätungen auf Münchens S-Bahn-Linien. 
S-Bahn: Fahrbetrieb normalisiert sich wieder
Nach OEZ-Amoklauf 2016: Amerikaner trauen sich wieder nach München
Nach einer Delle im Jahr 2016 ist die Zahl der Touristen in München wieder stark gestiegen. Ausländische Touristen fürchten sich demnach nicht mehr vor einem weiteren …
Nach OEZ-Amoklauf 2016: Amerikaner trauen sich wieder nach München
Sonnwendfeuer auf der Theresienwiese: Ist das ein guter Plan?
Dem Einen wird’s warm ums Herz – und bei den Anderen erhitzt’s die Gemüter! Im nächsten Jahr soll es auf der Theresienwiese ein zehn Meter hohes Sonnwendfeuer geben. …
Sonnwendfeuer auf der Theresienwiese: Ist das ein guter Plan?
Ab heute gibt’s Adipositas-Sprechstunden für Zamperl
Viele Lieblinge haben ein Problem - sie sind einfach zu dick! Das macht den Vierbeinern zu schaffen. Münchner Tierärzte schlagen Alarm und wollen nun mit einer …
Ab heute gibt’s Adipositas-Sprechstunden für Zamperl

Kommentare