Hier sehen Sie was geplant ist

Taktverdichtungen und Expressbus: MVG bessert beim Fahrplan nach

Ab dem 22. April sollen sie gelten: Die neuen Verbesserungen im Fahrplan der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG). Eine Übersicht aller Neuerungen finden Sie hier:

München - Kaum ist die Baustelle der U3 im Norden fertig, will die Münchner Verkehrsgesellschaft die angekündigten Fahrplan-Verbesserungen umsetzen. Darunter Taktverdichtungen  und ein neuer Wochenend-Expressbus X98, der zwischen dem Hauptbahnhof und dem Tierpark Hellabrunn fahren soll.

Laut MVG soll das Angebot ab Samstag, 22. April, bzw. Montag, 24. April, bei U-Bahn und Bus wie folgt weiter ausgebaut werden:

MVG-Fahrplan 2017: Das sind die Neuerungen bei den U-Bahnen

U2: Taktverdichtung mittags

Zwischen Kolumbusplatz, Innsbrucker Ring und Messestadt Ost fahren die Züge der U2 montags bis donnerstags an Schultagen bereits ab mittags im 5- statt 10-Minuten-Takt (bisher nur freitags). Damit wird montags bis freitags schon ab ca. 12.30 Uhr ein durchgängiger 5-Minuten-Takt zwischen Harthof und Messestadt Ost angeboten, rund zwei Stunden früher als bisher. 

U6: Taktverdichtung am Freitag

Zwischen Harras und Klinikum Großhadern kommen die Züge auch am Freitagnachmittag an Schultagen alle 5 statt 10 Minuten. Damit besteht nun montags bis freitags einheitlich ein 5- statt 10-Minuten-Takt

U7/U1: Linien- und Betriebszeitverlängerung

Die bereits während der U3-Baustelle praktizierte Verlängerung der U7 vom Westfriedhof zum Olympia-Einkaufszentrum (OEZ) wird beibehalten. Außerdem fährt die U7 zur Entlastung der U1 zwischen Sendlinger Tor und OEZ montags bis donnerstags bereits ab ca. 12.30 Uhr, etwa drei Stunden früher als bisher. Gemeinsam mit der U1 besteht damit auf diesem Abschnitt ein 5- statt 10-Minuten-Takt bereits ab mittags (bisher nur freitags).

MVG-Fahrplan 2017: Das sind die Neuerungen bei den Bussen

Expressbus X98:  Neuer Tierpark-Express am Wochenende 

Der neue Tierpark-Express X98 hat am Samstag, 22. April, Premiere. Samstags, sonntags und feiertags fahren die Busse von ca. 9 bis 19 Uhr alle 10 Minuten zwischen Hauptbahnhof und Tierpark (Alemannenstraße). Damit bietet die MVG erstmals eine umsteigefreie Verbindung zwischen Hauptbahnhof und Tierpark Hellabrunn an – attraktiv besonders für Besucher von auswärts, die via Hauptbahnhof anreisen. 

Der Express stoppt nur an den Haltestellen Hauptbahnhof, Holzkirchner Bahnhof, Goetheplatz, Baldeplatz, Humboldtstraße, Candidplatz und Tierpark (Alemannenstraße). Die Fahrzeit beträgt rund 20 Minuten und macht den Verzicht aufs Auto einfach. Neben dem X98 fährt auch weiterhin der MetroBus 52 (Sendlinger Tor – Marienplatz Süd – Alemannenstraße) zum Tierpark.

Metrobus 58: Taktverdichtung am Abend 

Abends wird der Takt an allen Tagen verdoppelt: Die Busse fahren bis ca. 0 Uhr alle 10 statt 20 Minuten, etwa drei Stunden länger als bisher

Stadtbus 130:  Verlängerung bis Pasing Bf. 

Morgens wird die Linie montags bis freitags von der Haltestelle Am Knie bis Pasing Bf. verlängert (bisher erst nach 9 Uhr), ebenso sonntags ab 11 Uhr. Abends fahren die Busse etwa zwei Stunden länger als bisher, nämlich bis ca. 0 Uhr. 

Stadtbus 139:  Taktverdichtung tagsüber, Verlängerung abends

Der Takt wird teilweise verdoppelt: Zwischen Giesing Bf. und Trudering Bf. fahren die Busse montags bis freitags auch tagsüber im 10- statt im 20- Minuten-Takt. Abends wird das Angebot ebenfalls ausgeweitet: Alle Fahrten werden an allen Tagen bis Messestadt West geführt (bisher nur Klinikum Harlaching – Trudering). 

Stadtbus 151:  Betrieb auch vormittags 

Die Linie fährt nun auch vormittags zwischen Romanplatz und Waldfriedhof. Außerdem wird die Betriebszeit am Abend um etwa eine Stunde bis ca. 19.30 Uhr verlängert. Zusammen mit dem MetroBus 51 ergibt sich in diesem Abschnitt montags bis freitags von ca. 7 bis 19.30 Uhr ein durchgängiger 5- statt 10-Minuten-Takt. Stadt Bus 154: Taktverdichtung sonntags Sonn- und feiertags wird das Angebot verdoppelt: Zwischen Nordbad und Effnerplatz fahren die Busse von ca. 11 bis 19 Uhr alle 10 Minuten statt 20 Minuten.

Erst am Donnerstag hatte die MVG mitgeteilt, eine Kostenobergrenze für die MVG Miträder einzurichten. Wer in Zukunft ein Rad mietet, muss so maximal 12 Euro für einen ganzen Tag bezahlen und nicht mehr. Ende des Jahres will die MVG noch einmal ihr Angebot ausweiten.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Alexander Hei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeig mir, wie du U-Bahn fährst – und ich sage dir, wer du bist
Wenn das Abteil überfüllt ist, der Kerl neben dir es nicht ganz so ernst sieht mit der Körperhygiene und ein hysterischer Bayer dir aus dem Mikro entgegen plärrt: …
Zeig mir, wie du U-Bahn fährst – und ich sage dir, wer du bist
Darauf fährt München ab! Neues Sharing-System für Elektroroller
Ab Ende August sollen 50 rote Elektro-Roller durch München flitzen und für einen sauberen Straßenverkehr sorgen. Münchens Oberbürgermeister Reiter ist begeistert.
Darauf fährt München ab! Neues Sharing-System für Elektroroller
Video-Überwachung in der Bahn: Über 500 Kameras filmen die Münchner
Ganz Bayern rüstet auf: Mehr Überwachung für mehr Sicherheit, lautet die Devise. Auch in der Bahn sollen noch mehr Kameras eingesetzt werden. Wir haben uns den …
Video-Überwachung in der Bahn: Über 500 Kameras filmen die Münchner
Im Supermarkt per App bezahlen - wir testen das neue System
Keine Warteschlange an der Kasse mehr -  das verspricht ein neues Bezahlsystem, das derzeit in München getestet wird. Wir haben uns das für Sie mal angeschaut und …
Im Supermarkt per App bezahlen - wir testen das neue System

Kommentare