Nations League: Deutschland steigt ab - Holland gewinnt gegen Frankreich

Nations League: Deutschland steigt ab - Holland gewinnt gegen Frankreich

Neuer Standort in Heilbronn

TU München bekommt 20 Professuren von Lidl-Gründer geschenkt 

  • schließen

Die Dieter-Schwarz-Stiftung finanziert der Technischen Universität München 20 Professuren. Die werden dort aber nur teilweise zum Einsatz kommen.

München/Heilbronn - Bereits im Juni diesen Jahres kündigte die Technische Universität München an, nach Baden-Württemberg zu expandieren. Auf dem Bildungscampus in Heilbronn, den die Dieter-Schwarz-Stiftung seit 2011 betreibt, soll die „TUM School of Management“ eingebunden werden. Es soll ein eigener Lehr- und Forschungsstandort mit den Schwerpunkten Management Digitaler Technologien, Entrepreneurship und Familienunternehmen aufgebaut werden, heißt es in einer Pressemitteilung der TU München.

20 BWL-Professuren für die TU

Dieter Schwarz, Gründer der Supermarkt-Kette Lidl und reichster Mann Deutschlands, will mit seiner Stiftung 20 dauerhafte Professuren an der TU München finanzieren. Eine großzügige Spende, die für den Münchner Standort aber einen kleinen Haken hat: Nur sieben Professuren werden dort zum Einsatz kommen, die restlichen 13 in Heilbronn.

Hightech-Branchen sollen profitieren

Die Universität will in Heilbronn ab dem Wintersemester 2018/2019 ihren Münchner Studiengang TUM BWL (Technologie- und Managementorientierte Betriebswirtschaftslehre) anbieten. Von den Professuren sollen vor allem Firmen der Hightech-Branchen profitieren, von denen es in Heilbronn viele gibt. Der Deal mit der Dieter-Schwarz-Stiftung wird aber auch kritisch gesehen. Bei so großem finanziellen Engagement besteht die Gefahr von zu hohem Einfluss in Forschung und Lehre.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nockherberg 2019: Nachfolger der „Mama Bavaria“ steht fest
Nach dem Rücktritt von Luise Kinseher als „Mama Bavaria“ auf dem Nockherberg ist die Nachfolge geklärt. Der Favorit setzte sich durch. 
Nockherberg 2019: Nachfolger der „Mama Bavaria“ steht fest
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord und verrät gruseliges Detail - jetzt ist Urteil gefallen
Nach der unglaublichen Bluttat in Harlaching gestand der Angeklagte nun vor Gericht, seine eigene Frau nach 25 Jahren Ehe erstochen zu haben. Ihm droht nun lebenslange …
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord und verrät gruseliges Detail - jetzt ist Urteil gefallen
Münchner steigt in Tram - aus dem Nichts wird er angegriffen
Ein Münchner wollte nur mit der Linie 17 fahren, als er plötzlich körperlich angegriffen und beleidigt wurde. Die Polizei sucht nun nach dem Täter. 
Münchner steigt in Tram - aus dem Nichts wird er angegriffen
Münchnerin droht zu erfrieren: Diese ergreifende letzte Sprachnachricht schickt sie an ihre Familie
Die Sprachnachricht geht unter die Haut: Zu hören ist eine Frau, die mit tränenerstickter Stimme zu ihren Eltern spricht. Sie ist am Ende ihrer Kraft. 
Münchnerin droht zu erfrieren: Diese ergreifende letzte Sprachnachricht schickt sie an ihre Familie

Kommentare