+
Verdiente kurz vor seinem Ruhestand 391.000 Euro: Herbert König, ehemaliger Chef der MVG. 

Nicht neidisch werden!

Gehaltsübersicht: So viel kassieren die Bosse von MVG, Stadtwerke und GWG

  • schließen

Die Gehälter der Münchner Bosse sind recht üppig. Uns liegen die Zahlen der verschiedenen Chefs in den Unternehmen und Konzernen der Stadt vor.

München - Münchens Sparkassen-Chef Ralf Fleischer ist nach wie vor der bestbezahlte Manager der Stadt. Das geht aus dem Finanzdaten- und Beteiligungsbericht der Verwaltung hervor, der nächste Woche im Stadtrat präsentiert wird. Der tz liegt er bereits vor. Und wir wissen: Auch andere Manager streichen enorme Summen ein - im Vergleich dazu sind die gut 180.000 Euro Jahresgehalt von OB Reiter Peanuts!

Die Gehaltssprünge der München-Bosse: Nicht nur, dass Fleischer 540.000 Euro - inklusive Prämien und Tantiemen - im Jahr erhält. Das Gehalt wächst auch stetig. Im Jahr davor waren es 503.000 Euro, 2014 nahm Fleischer noch 457.000 Jahressalär mit nach Hause.

Spitzenreiter unter Münchens Bossen: Ralf Fleischer steht der Sparkasse vor.

Flughafen-Chef vor SWM-Vorsitzendem

Auf Platz zwei landet Flughafen-Chef Michael Kerkloh. 2014 erhielt der Manager 446.000 Euro Gehalt, 2015 waren es bereits 489.000, und 2016 erhielt Kerkloh 497.000. Von solchen Gehaltssprüngen ist auch der Vorsitzende der Stadtwerke München nicht weit weg. 2014 erhielt Florian Bieberbach 450.000 Euro Gehalt, 2015 waren es schon 468.000 Euro, im Jahr 2016 kassierte Bieberbach 481.000 Euro. Die Stadtwerke sind das größte städtische Unternehmen, sie beschäftigen über 9700 Mitarbeiter.

Lesen Sie auch: Image-Wandel: Europäer stehen wieder auf den Euro

Gehälter von einem ähnlichen Volumen erhalten beispielsweise auch die Chefs der SWM-Töchter wie die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) oder die Abteilung Versorgung und Technik. Der ehemalige MVG-Chef Herbert König bekam 2014 genau 391.000 Euro. Im Jahr darauf waren es 406.000 Euro, im Vorjahr dann wieder weniger. Da König zum 30. September in den Ruhestand ging, betrug sein Jahresgehalt 2016 „nur“ 378.000 Euro. Nachfolger Ingo Wortmann taucht daher lediglich mit 40.000 Euro auf.

Wer noch zu den Großverdienern der städtischen Gesellschaften zählt, verraten wir Ihnen auf dieser Seite.

Das sind zehn weitere Münchner Spitzenverdiener

Name

Position

Gehalt 2014

Gehalt 2015

Gehalt 2016

Axel Fischer

Chef der Kliniken, trat zum 1. April 2014 sein Amt an

266.000 €

414.000 €

414.000 €

Herbert König

Chef der MVG, ging zum 30. September 2016 in Ruhestand

378.000 €

406.000 €

391.000 €

Dietmar Bock

Der Geschäftsführer der GWG ging Ende des Jahres in Rente

185.000 €

193.000 €

197.000 €

Stephan Schwarz

Leiter der Abteilung Versorgung und Technik der SWM

339.000 €

352.000 €

374.000 €

Klaus Dittrich

Seit 2010 ist Dittrich Chef der Messe München

318.000 €

319.000 €

336.000 €

Klaus-Michael Dengler

Einer der Chefs der Gewofag, trat zum 1. Juni 14 sein Amt an

90.000 €

191.000 €

211.000 €

Rasem Baban

Direktor des Tierparks seit 1. August 2014

75.000 €

180.000 €

192.000 €

Sigi Benker

Chef der Münchenstift kassiert stets das gleiche Gehalt

135.000 €

135.000 €

135.000 €

Hans-Otto Kraus

Technik-Chef der Wohnungsbauer der GWG

188.000 €

193.000 €

198.000 €

Sigismund Mühlbauer

Ging zum 30. Oktober 2016 in den Ruhestand

185.000 €

191.000 €

200.000 €

Lesen Sie auch: Auch nach Jahren: Die am schlechtesten bezahlten Berufe

Sascha Karowski

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Mit einer ungewöhnlichen Aktion wirbt nun ein Fahrrad-Händler für die Beseitigung der gelben O-Bikes. Für jedes abgegebene Rad verspricht der Händler 100 Euro. 
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Stammstrecken-Chaos am Freitag: Bis zu 40 Minuten Verspätung, Zugwenden, Teilausfälle
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Stammstrecken-Chaos am Freitag: Bis zu 40 Minuten Verspätung, Zugwenden, Teilausfälle
Wegen Ankerzentren für Flüchtlinge: 70 Behörden, Firmen und andere erhalten Drohmails
Wie die Polizei jetzt mitteilt, haben verschiedene Behörden und Institutionen am Montag Drohmails bekommen. Darin wird davor gewarnt, sich an der Errichtung von …
Wegen Ankerzentren für Flüchtlinge: 70 Behörden, Firmen und andere erhalten Drohmails
Polizei verfolgt Vater von drei Kindern - in seiner Wohnung macht sie schockierenden Fund
Es sollte eine Routinekontrolle durch die Polizei werden. Doch die endete mit einem Fluchtversuch und einem unglaublichen Fund.
Polizei verfolgt Vater von drei Kindern - in seiner Wohnung macht sie schockierenden Fund

Kommentare