+
Die Camper erstellen sich Profile mit ihren Angeboten. Man kann gezielt nach Orten wie München suchen, um die Angebote in der räumlichen Nähe zu finden. 

Camper-Vermietung wie bei AirBnB

Wohnmobil-Sharing: Münchner fahren mit dem „Flotten Hansi“ in den Urlaub

Camping liegt voll im Trend - doch ein eigenes Wohnmobil ist teuer. Abhilfe schaffen jetzt private Vermittlungs-Plattformen wie „PaulCamper“, die Fahrzeug-Besitzer und Camping-Liebhaber zusammenbringen.

München - Sie tragen Namen wie „Jane“, „Tante Frida“ oder „Flotter Hansi“ - und werden für ein paar Tage, aber auch für Wochen oder Monate vermietet. Die Rede ist von Wohnmobilen, Wohnwägen und Camping-Vans: Sie können über die Internet-Plattform PaulCamper von privaten Vermietern angemietet werden. Allein in München können Reiselustige zwischen 44 verschiedenen Fahrzeugen wählen. 

Die Idee zu dem Start-Up, das es seit 2013 gibt, hatte Dirk Fehse, der selbst leidenschaftlicher Camper ist. Wie der Gründer in einem Gespräch mit der österreichischen Zeitung Der Standard erklärt, will er mit seinem Portal Camping-Freunde und Camper-Besitzer zusammenbringen. Gerade für jüngere Menschen mit kleinem Budget, sei die Möglichkeit, ein Fahrzeug auf Zeit zu mieten, optimal. Gleichzeitig wolle der Gründer verhindern, dass teure Camper ungenutzt herumstehen. 

Camper-Vermietung wie bei AirBnB

Nicht nur rein optisch erinnert „PaulCamper“ stark an die bekannte Vermittlungsplattform AirBnB, auf der private Unterkünfte angeboten werden - auch das System ist ähnlich. Der Interessent tritt über das Portal direkt mit dem Vermieter in Kontakt und bezahlt einen Inklusivpreis für Miete und Versicherung. Weitere Gebühren oder Kilometerbeschränkungen gibt es nicht. Im Anschluss an die Nutzung geben die Camper auf der Seite einen Erfahrungsbericht ab. 

10 Jahre AirBnB: So sieht die Zukunft der Plattform aus. 

Dirk Fehse ist mit seiner Idee allerdings nicht alleine: Auch Portale wie ShareACamper und das französische Yescapa bieten Camper-Vermietungen nach dem AirBnB-Prinzip an. 

Camping-Liebhaber in München haben die Wahl

Mittlerweile sind auf PaulCamper über 2000 private Fahrzeug-Besitzer aus Deutschland und Österreich angemeldet. Rund 10.000 Reiselustige haben seit der Gründung ein Wohnmobil gemietet. 

Allein im Raum München haben Interessenten die Qual der Wahl: Neben dem offenbar beliebten Kastenwagen „Jane“, der besonders wegen seiner Standheizung und einer Solaranlage angepriesen wird, gibt es moderne Campingbusse und „Vintage“-Modelle, geräumige Wohnmobile und kleinere Anhänger.

Warum das Thema „Caravaning und Camping“ auch auf der Reise- und Freizeitmesse f.r.e.e. 2018 ein großes Thema war, lesen Sie hier. 

Seit der ersten Stunde des Portals steht im Übrigen auch Fehses eigener VW Bus „Paul“ zur Vermietung. Der Gründer fuhr mit dem umgebauten Transporter schon quer durch Europa. Für Camping-Freunde aus Oberbayern dürfte der Bus jedoch nicht die erste Wahl sein: Um mit „Paul“ eine Reise starten zu können, müssten sie den Bus wohl erst einmal aus Berlin abholen. 

nema

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feiges Spiel der falschen Polizisten: Gangster betrügen Seniorinnen um mehr als 100.000 Euro 
Um mehr als 100.000 Euro soll eine Bande falscher Polizisten Senioren aus München betrogen haben, nun steht sie vor Gericht. 
Feiges Spiel der falschen Polizisten: Gangster betrügen Seniorinnen um mehr als 100.000 Euro 
Kampf dem Verkehrs-Chaos: Stadt München bringt Bus in die Schnellspur
Nachdem bereits ein Pilotprojekt den S-Bahn-Verkehr optimieren soll, hat der Stadtrat am Dienstag nun beschlossen: Der Bus muss schneller werden als das Auto. Diese …
Kampf dem Verkehrs-Chaos: Stadt München bringt Bus in die Schnellspur
FDP und ÖDP von Landtagswahl beflügelt: Mit Schwung in die Europawahl
Zwei Tage nach der Landtagswahl steht München noch immer unter dem Eindruck des Erfolgs der Grünen. Doch auch andere Parteien erzielten interessante Ergebnisse. Zum …
FDP und ÖDP von Landtagswahl beflügelt: Mit Schwung in die Europawahl
Anständig abgeschnitten: Bürgermeister Josef Schmidt wechselt in den Landtag 
Die CSU ist in Bayern mit einem blauen Auge davongekommen – in München hat sie jedoch nur in vier von neun Stimmkreisen gewonnen, darunter das Mandat in Pasing.
Anständig abgeschnitten: Bürgermeister Josef Schmidt wechselt in den Landtag 

Kommentare