1. Startseite
  2. Lokales
  3. München
  4. Stadt München

Tödlicher Streit am Korbinianplatz: Tatverdächtiger gefasst - Neue Details auf Polizei-PK?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Konrad

Kommentare

Ein Streit am Kobinianplatz am Montagabend endete für einen 18-Jährigen tödlich. Ein Tatverdächtiger wurde gefasst. Für Donnerstag hat die Polizei München nun eine Presskonferenz angekündigt.

11.48 Uhr: Die Pressekonferenz ist beendet.

11.47 Uhr: Die genaue Tatwaffe ist laut Oberstaatsanwältin Anne Leiding noch nicht bekannt. Der Tatverdächtige befinde sich nach wie vor in U-Haft.

11.43 Uhr: Beer appelliert nun an alle Jugendlichen: „Stichwerkzeuge, insbesondere Messer, sind höchstgefährliche Gegenstände. Solche mitzuführen ist fatal. Wer diese dabei hat, wird diese unter Umständen auch verwenden.“ Beer: „Diese zerstören hierbei zwei Leben.“ Zum einen das der Familien und Angehörigen, zum anderen aber auch das der Opfer.

11.40 Uhr: Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich laut um einen 16-jährigen Iraker, wohnhaft seit 2010 in München, der bei der Polizei bereits zweimal in Erscheinung trat, einmal wegen Raub, einmal wegen Diebstahl.

Der verstorbene Iraker, ebenfalls seit 2010 wohnhaft in München, trat bereits 12mal bei der Polizei in Erscheinung, unter anderem wegen Gewaltdelikten. Der schwer verletzte 15-Jähriger Deutsch-Türke, wohnhaft in München, trat bereits zweimal polizeilich in Erscheinung.

11.37 Uhr: Beer schildert folgenden Tatablauf: „Wir gehen derzeit von zwei Jugendgruppen aus“, so Beer. „Diese Treffen sich aus bislang unbekannten Gründen am Montagabend am Korbiniansplatz“. Es kam zu einer Auseinandersetzung. Der 18-Jährige habe dem 15-Jährigen Verletzten in den Bauch gestochen. Der 18-Jährige wurde anschließend mehrmals von dem 16-Jährigen mit einer Waffe gestochen.

Update: 11.35 Uhr: Leiter der Mordkommission Stephan Beer beginnt mit der PK: „Aus bislang unbekannten Gründen eskalierte die Situtaion, dass ein 18-jähriger Iraker verstarb und ein 15-jähriger Deutschtürke schwer verletzt worden ist.“ 

Update vom 17. März, 11.30: Die Pressekonferenz der Polizei München beginnt.

Ursprünglicher Artikel vom 17. März:

München - Am Montagabend, 14. März., geriet ein Streit im Münchner Stadtteil Milbertshofen außer Kontrolle: Ein 18-jähriger Münchner wurde bei der Auseinandersetzung am Korbinianplatz so schwer verletzt, dass er wenig später verstarb. Der Täter konnte fliehen. Die Polizei startete einen Zeugenaufruf.

München: 18-Jähriger stirbt nach Streit - Neue Details auf Polizei-PK?

Bereits einen Tag später konnten die Beamten erste Erfolge vermelden: Ein 16-jähriger Tatverdächtiger konnte festgenommen werden. Zu dem Tötungsdelikt hat die Münchner Polizei für den heutigen Donnerstag, um 11.30 Uhr eine Pressekonferenz angekündigt.

Polizei PK
Nach dem tödlichen Streit am Korbinianplatz hat die Polizei für Donnerstag eine Pressekonferenz angekündigt. © Facebook Polizei München/Screenshot

Tötungsdelikt am Korbinianplatz: Tatverdächtiger gefasst - Polizei-PK live

Dort werden der Leiter der Mordkommission, Stephan Beer sowie die Oberstaatsanwältin Anne Leiding über den Zusammenhang der Festnahme sprechen. Die Übertragung der Pressekonferenz verfolgen sie hier live.

Bisher war über den Tatverdächtigen bekannt, dass es sich um einen 16-jährigen Iraker handelt, der wohnhaft in München ist.

Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion