Autofahrer versucht, Polizisten in Washington zu überfahren

Autofahrer versucht, Polizisten in Washington zu überfahren
+
So sah das Wannda Kunst- und Kulturfestivals im letzten Jahr aus.

Fernab vom Mainstream

Die 6 schönsten Orte, um als Münchner den Frühling zu genießen

  • schließen

München - München treibt es wieder nach draußen. Sie haben aber keine Lust auf Menschenmassen? Dann sind diese sechs Orte genau richtig für Sie, um den Frühling zu genießen.

Es gibt kaum etwas Schöneres als die ersten warmen Sonnenstrahlen im Freien zu genießen. Und hier haben wir es auch schon, das erste Problem am schönen Wetter. Jeder kommt auf dieselbe Idee, die ersten schönen Tage des Jahres an den schönsten Orten Münchens zu genießen. Da passiert es schnell, dass beliebte Orte wie der Englische Garten oder der Hirschgarten einfach zu voll sind, um entspannt durchzuschlendern oder irgendwo dort zu sitzen. Lisa, Liana, Michaela und Nadine, die Autorinnen des Münchner Blogs Untypisch München, haben sich schon lange von den „Mainstream-Orten“ in München distanziert und neue gemütliche Plätze in der Landeshauptstadt gefunden, an denen man sich in Ruhe und ohne Gedrängel auf den Sommer einstimmen kann. Und diese Orte wollen Ihnen die Untypisch-München-Mädels nicht vorenthalten.

1. Tschüss, Englischer Garten, wir gehen jetzt in den Luitpoldpark

Luitpoldpark im Herbst: Im Frühling erstrahlt hier alles in Grün.

Der „E-Garten“, wie ihn die Münchner auch gerne nennen, ist der Umschlagsort, sobald das Wetter in der Stadt schöner wird. Hier treffen sich die Münchner auf ein kaltes Feierabendbier oder spielen Fußball. Allerdings können die Sportenthusiasten und Hobby-Schwimmer im Eisbach auch mal ein wenig lauter sein und in Massen in den Englischen Garten kommen. Und dann war es das auch schon wieder mit dem entspannten Frühlingstag im Englischen Garten. Dafür haben die Mädels von Untypisch München aber eine simple Lösung. Warum muss es denn immer der Englische Garten sein, wenn München noch so viele Parks mehr zu bieten hat? „Kaum 10 Minuten mit dem Fahrrad vom überfüllten ‚E-Garten‘ entfernt, liegt der Luitpoldpark, die kleine aber feine Grünfläche im Norden Münchens. Hier kann man ganz entspannt die Sonne genießen. Zwischen Pop-Up-Yoga-Gruppen und Hobby-Fußballern gibt es zwischen all den alten Linden und Eichen auch große Wiesen zum Sonnenbaden und Picknicken.“ 

Wer nun aber doch ein wenig mehr Bewegung haben möchte, kann sich diese ebenso gut im Luitpoldpark abholen: „Wer es sportlicher möchte, kann auch zum obersten Aussichtspunkt am sogenannten Luitpoldhügel spazieren und sich der Schönheit des Münchner Nordens noch einmal bewusst werden. Das Geschichtliche darf natürlich nicht vergessen werden: Der Obelisk am Eingang des Parks soll an den Namensgeber des Parks erinnern – den bayerischen Prinzregenten Luitpold.“

2. Bei offenem Fenster in der Aroma Kaffeebar entspannen

Aroma Kaffeebar

Draußen einen Kaffee trinken, dabei die Sonne genießen und das mitten in der Stadt? Ja, das klingt nahezu unmöglich. Es sind mehr als 10 Grad in München und die Sonne scheint und schon ist es ein Ding der Unmöglichkeit, in Cafés oder Restaurants einen Platz an der frischen Luft zu bekommen. Untypisch München hat allerdings ein ungewöhnliches Plätzchen gefunden, an dem auch noch der Kaffee vorzüglich schmeckt: „In der Aroma Kaffeebar wird nicht nur der Genuss großgeschrieben, sondern auch die Gemütlichkeit. Kaum zu glauben, dass hier mal ein Pornoshop zu Hause war. Sehr beliebt sind die Plätze auf der Fensterbank, die dazu einladen die Leute draußen im Vorbeigehen zu beobachten.“ Fensterbank? Keine Sorge, auch wenn Sie drinnen sitzen, können Sie Ihren Kaffee oder Tee an der frischen Luft trinken: „An warmen Tagen im Frühling wird in der Aroma Kaffeebar die komplette Fensterfront geöffnet. Müsli, Apfelkuchen oder doch lieber einen Bergtoast mit Speck, Käse und Kräutern? Bei dieser köstlichen Auswahl eine Entscheidung zu treffen, fällt schwer.“ Die Mädels von Untypisch München haben sich natürlich schon durch die ganze Karte probiert und empfehlen ganz klar den Schokoladenkuchen.

Onlineauftritt: AROMA Kaffeebar

Adresse: Pestalozzi 24, 80469 München

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 7-22 Uhr, Samstag: 9-22 Uhr, Sonntag und Feiertags: 9-20 Uhr

3. Raus aus der Stadt: Ausflug zum Schloss Dachau

Schloss Dachau

München im Frühling, wenn alles langsam grün wird und die ersten Blumen sprießen, ist schon etwas Besonderes. Aber auch außerhalb von München gibt es den einen oder anderen Ort, an dem sich ein warmer Frühlingstag sehr gut aushalten lässt. Also packen Sie Freund oder Familie ein, setzten Sie sich ins Auto, in die S-Bahn oder vielleicht ja auch auf das Fahrrad und fahren Sie einfach mal raus aus der Großstadt. Ja, auch unsere Bloggerinnen von Untypisch München verlassen gerne Mal ihre Lieblings-Stadt, erkunden den Landkreis und gehen auf Entdeckungsreise: „Wer bei dem Trubel lieber flüchten will (so wie auch wir manchmal), der sollte zum Beispiel mal nach Dachau fahren. Nicht nur die Altstadt ist ein Traum, sondern auch das Renaissance-Schloss. Es steht zwar nur noch der Südwestflügel, welcher teilweise zum Café umfunktioniert wurde – aber die Aussicht in den Hofgarten von dort aus ist die Fahrt aus der Stadt heraus allemal Wert. Vom Schlossberg aus kann man bei gutem Wetter über München bis hin zu den Alpen blicken.“ Und genau wie München ist auch Dachau besonders schön im Frühling, wenn im Schlossgarten die ersten Blumen blühen. Und ein wenig ruhiger als in München ist es auch noch.

Onlineauftritt: Schloss Dachau

Adresse: Schlossstraße 2, 85221 Dachau

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag: 14-22 Uhr, Samstag: 12-22 Uhr, Sonntag 11-19 Uhr

4. Bei der „Gans am Wasser“ die Tiere beobachten

Café Gans am Wasser

Jetzt wird es speziell und dafür geht es in den Westpark. Der Westpark hat einen kleinen See, den Mollsee. Untypisch München hat dort ein Café der besonderen Art aufgetan: „Direkt im Westpark am Mollsee befindet sich die „Gans am Wasser“. Das ist ein Bauwagen-Café mit separatem WC-Wagen und einem Zelt, in dem sich Möbel wie zu Großmutters Zeiten befinden.“ Für Unterhaltung ist in der „Gans am Wasser“ auch gesorgt, wenn auch nicht von Menschen. „Die Gäste können direkt am See die anderen Tiere beim Planschen beobachten und dabei ihren Tee, Kaffee - oder alternativ das Weißbier - genießen. Bei schlechterem Wetter kann man sich im Zelt aufwärmen und es sich auf Omas Sofa bequem machen. Aber nicht nur wegen der Einrichtung fühlt man sich bei „Gans am Wasser“ gut aufgehoben. „Die Servicekräfte im Bauwagen-Café sind sehr zuvorkommend und freundlich – und auch über die Speisekarte kann man kein schlechtes Wort verlieren. Kaffee und Kuchen als süße Variante neben deftigeren Gerichten wie Bio-Rosmarin-Pommes schmecken äußerst lecker!“ Hört sich so an, als könnte man sich in der „Gans am Wasser“ perfekt auf den Sommer einstimmen und die ersten warmen Tage des Jahres ausklingen lassen. Ob man wohl den Sonnenuntergang über dem See sieht?

Onlineauftritt: Café Gans am Wasser

Adresse: Mollsee im Westpark, 81373 München

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag: 11-19 Uhr, Sonntag: 11-18 Uhr

5. Wild sein im Park Poing

Wildpark Poing

Viele Münchner zieht es in den Tierpark Hellabrunn, sobald das Wetter schöner wird. Klar. Allerdings macht der Ausflug nicht mehr so viel Spaß, wenn man darum kämpfen muss, einen Parkplatz zu bekommen, in das Gehege der Tiere zu schauen oder einen Platz zum Mittagessen zu ergattern. Ab und zu macht Untypisch München auch mal einen „Mädelsausflug“ - und den Wildpark Poing würde das Quartett bei schönem Wetter definitiv dem Zoo vorziehen: „Anders als im Zoo befindet sich das ganze Gelände mitten im Wald, sodass sich die Tiere nicht eingeengt fühlen und gleichzeitig in ihrem richtigen Lebensraum aufwachsen können. Damhirsche und Mufflons laufen hier sogar frei herum und machen immer wieder kleine Annäherungsversuche mit den Besuchern. Diese können manche der Tiere sogar selbst füttern.“ 

Der Wald- und Wiesenweg des Wildparks Poing misst ganze vier Kilometer, auf denen man immer wieder auf Hirsch, Schaf, Ziege, Wolf oder Luchs trifft. Aber keine Sorge, die gefährlichen Tiere befinden sich auch hier hinter einem Zaun.

Onlineauftritt: Wildpark Poing

Adresse: Osterfeldweg, 85586 Poing

Öffnungszeiten: Sommer (1.4.-4.11.): 9-17 Uhr, Winter (2.11.-31.3.): 9-16 Uhr

6. In den Wannda-Zirkus gehen

So sah das Wannda Kunst- und Kulturfestivals im letzten Jahr aus.

Was Kunst und Kultur angeht, hat München ja immer so einiges zu bieten. Vor allem im Winter ist es in den Münchner Galerien und Museen kuschelig warm. Die kalten Zeiten sind jetzt aber vorbei. Gut, dass Lisa, Liana, Michaela und Nadine von Untypisch München auch im Frühling nicht auf ihre Dosis Kunst und Kultur verzichten wollen: „Was gibt es Schöneres, als sich an einem lauen Frühlingstag von guter Musik berieseln zu lassen, dabei Werke verschiedener Künstler anzuschauen und sich an unterschiedlichen Essensständen durchzuprobieren? Richtig, nichts! Das dachten sich vermutlich auch Daniel Hahn, Laurin Hahn, Julian Hahn, Jakob Ritzenhoff, Emine Capartas und Fabian Elbert – die Gründer des Wannda-Kunst- und Kulturfestivals, das dieses Jahr zum dritten Mal stattfinden wird.“ Für ein solches, sagen wir mal alternatives Festival, braucht es natürlich auch die passende Location, die die Veranstalter mit dem Gelände des Viehhofs gefunden haben. Genug Platz, um so einiges zu bieten: „Wannda ist ein kunterbuntes Künstlerareal mit Konzerten, Lesungen, Yoga-Workshops, Flohmärkten, Foodmarkets und noch vielem mehr. Perfekt also, um sich inspirieren zu lassen, Neues zu entdecken oder einfach nur eine gute Zeit mit Freunden zu verbringen.“

Onlineauftritt: Wannda-Kunst- und Kulturfestival

Adresse: Tumblingerstraße 29, 80337 München

Zeitraum: 13.4. bis 1.5.2017
 

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag: 16-23 Uhr, Freitag:  16- 1 Uhr
, Samstag und Sonntag: 11-1 Uhr

abweichende Öffnungszeiten: Ostermontag (17.4.): 11-21 Uhr, Samstag (22.4.): 16-1 Uhr, Sonntag (23.4.): 11-21 Uhr, Samstag (29.4.): 16 - 1 Uhr, Montag (1.5.): 11-21 Uhr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf Streife: Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Das Polizeipräsidium München ist in 25 Inspektionsgebiete in der Stadt und im Landkreis München unterteilt – deren Nummern noch aus der Zeit vor der Neuordnung des …
Auf Streife: Münchner Polizeiinspektionen im Portrait
Rekordumsatz: Flughafen München wächst weiter
München - Mehr Passagiere, mehr Geld: Der Münchner Flughafen ist gefragter denn je - auch wenn diese Entwicklung irgendwann enden könnte.
Rekordumsatz: Flughafen München wächst weiter
Polizei lässt "Schwarze Schafe" von Sicherheitsdienst auffliegen
Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma sollen unter anderem bei Einsätzen in der Münchner-Bahn zu weit gegangen sein. Die Bundespolizei ermittelt gegen Mitarbeiter privater …
Polizei lässt "Schwarze Schafe" von Sicherheitsdienst auffliegen
Stadtrat: Die erste Elektro-Buslinie soll früher kommen
Die erste E-Buslinie der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) soll rascher kommen als geplant. SPD und CSU wollen bereits 2019 starten – Grünen-Fraktion kritisiert …
Stadtrat: Die erste Elektro-Buslinie soll früher kommen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare