+
Markus Söder zu Besuch im Archiv.

Verlegung nach Neustadt an der Aisch

München verliert das Luftbildarchiv Bayern

Neustadt an der Aisch - Das Landesluftbildarchiv Bayern wird von München in das mittelfränkische Neustadt an der Aisch verlegt. Neben dem Archiv soll ein deutschlandweit erstes Luftbildmuseum entstehen.

Beides soll nach Angaben des bayerischen Finanz- und Heimatministeriums in der 2. Jahreshälfte 2018 eröffnet werden. „Das neue Museum wird auch eine touristische Attraktion für die gesamte Region“, sagte Finanzminister Markus Söder (CSU). Der entsprechende Mietvertrag ist nach Ministeriumsangaben gerade abgeschlossen worden, für das Museum sind rund 430 Quadratmeter vorgesehen. Archiv und Museum werden im sogenannten Brauhausareal untergebracht, das ein Investor für neue Nutzungen vorbereitet. „Das bayerische Landesluftbildarchiv ist zentrale Sammelstelle und die Schatzkammer für Bilder von oben“, heißt es weiter in der Mitteilung des Ministeriums. Mehr als eine Million Luftbilder aus rund 7 Jahrzehnten, darunter rund 64 000 Fotografien aus englischen und amerikanischen Aufklärungsflügen in den 1940er Jahren, befinden sich demnach im Landesluftbildarchiv. Es handele sich um das größte und umfassendste Luftbildarchiv in Deutschland.

Empfangen Sie kostenlose München-Nachrichten per WhatsApp

tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos. Hier können Sie sich anmelden.

Unsere besten München-Geschichten posten wir auch auf unseren Facebookseiten Merkur.de und tz München.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

München schrumpft - zumindest auf dem Papier
Das Kreisverwaltungsreferat (KVR) hat nach der Bundestagswahl und dem Steinkohle-Bürgerentscheid sein Melderegister durchforstet. Ergebnis: München schrumpft – zumindest …
München schrumpft - zumindest auf dem Papier
Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Ein 66-Jähriger soll drei junge Mädchen mehrmals vergewaltigt haben. Nun muss sich der Rentner vor Gericht verantworten.
Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Sturmtief behindert Stammstrecke und auch die S-Bahnen in der Region
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Sturmtief behindert Stammstrecke und auch die S-Bahnen in der Region
U-Bahn-Zukunft: Neue Bahnhöfe, zusätzliche Verbindungsstrecke, U6 entfällt
Die U9 durch die Innenstadt wird geplant. Dafür hat der Stadtrat am Mittwoch den Startschuss gegeben. Die neue Trasse soll die U6 komplett ersetzen, sieben neue Bahnhöfe …
U-Bahn-Zukunft: Neue Bahnhöfe, zusätzliche Verbindungsstrecke, U6 entfällt

Kommentare