+
Digitales München: Vier solcher Stelen werden heuer aufgestellt.

„2018 wird entscheidendes Jahr“

München wird digitaler: Intelligente Lichtmasten und Smart-City-App

  • schließen

Laut Bürgermeister Josef Schmid steht München vor einem entscheidenden Jahr - in der Digitalisierung. Nun hat der CSU-Politiker die Pläne vorgestellt.

München - Wie sich das Leben in der Stadt durch die Digitalisierung wirklich ändern wird, soll heuer in München deutlich werden. „2018 wird ein entscheidendes Jahr für unser Projekt Smarter Together“, kündigte Bürgermeister und Wirtschaftsreferent Josef Schmid am Mittwoch an.

Was bisher noch Zukunftsmusik war, sollen die Münchner ab diesem Jahr dann auf der Straße und auf ihrem Handy nutzen können. Im Münchner Westen werden die Lichtmasten in diesem Jahr intelligent, vier neue Mobilitätsstationen werden eröffnet und das Stadtportal muenchen.de bringt eine neue Smart-City-App an den Start.

Lesen Sie auch: In Münchens Zukunft sollen Hochhäuser nicht mehr tabu sein

Zwei Stadtteile als Testplätze

Zunächst werden die Innovationen im Projektgebiet in Neuaubing-Westkreuz und Freiham erprobt. „Das ist ein idealer Testplatz, weil er die Realität unserer Städte mit Neubaugebieten und Bestandsviertel abbildet“, erklärt Schmid.

Die neuen Mobilitätsstationen sollen den Bürgern den Umstieg auf die Elektromobilität schmackhaft machen. „Wir bieten dort auch Elektro-Fahrräder und Elektro-Lastenräder in unserer MVG-Radflotte an“, sagt Stadtwerke-Chef Florian Bieberbach. Zugleich sollen in dem Gebiet künftig auch Elektro-Mietautos bereitgestellt werden.

Lesen Sie auch: Kein Diesel-Verbot: München plant große Elektro-Offensive

M. Kniepkamp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchens engagierte First Lady Petra Reiter: Helfen, wo die Not am größten ist
Genau am 1. Mai 2014 begann nicht nur für den amtierenden Oberbürgermeister Dieter Reiter ein neuer Lebensabschnitt. Auch seine Frau, Petra Reiter, ist seitdem bis zu 70 …
Münchens engagierte First Lady Petra Reiter: Helfen, wo die Not am größten ist
Kündigung nach 40 Jahren: Münchnerin (69) soll Wohnung verlassen: „Kommt mir immer aussichtsloser vor“
Die Zahl der Eigenbedarfskündigungen steigt und steigt. Sozialreferentin Dorothee Schiwy fordert gesetzliche Verschärfungen, um Mieter besser zu schützen.
Kündigung nach 40 Jahren: Münchnerin (69) soll Wohnung verlassen: „Kommt mir immer aussichtsloser vor“
Immer wieder Ärger mit der Telekom: Woran’s oft hapert und wie Sie sich wehren können
Telekom-Kunde Sebastian Raab berichtet über seine negativen Erfahrungen. Eine Verbraucherschützerin gibt wertvolle Tipps im Umgang mit Anbietern. Darauf sollten Sie …
Immer wieder Ärger mit der Telekom: Woran’s oft hapert und wie Sie sich wehren können
Technische Störung: Weiterhin Beeinträchtigungen auf dieser S-Bahn-Linie
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
Technische Störung: Weiterhin Beeinträchtigungen auf dieser S-Bahn-Linie

Kommentare