+
Bürgermeister Josef Schmid (CSU) will 2018 für den Landtag kandidieren.

Von Sascha Karowski

Kommentar zu Schmids Rathaus-Rückzug: Richtiger Schritt zur richtigen Zeit

  • schließen

Bürgermeister Josef Schmid (CSU) will für den Landtag kandidieren. Im tz-Kommentar meint Sascha Karowski: Ein richtiger Schritt zur richtigen Zeit.

München - Josef Schmids Schritt in Richtung Maximilianeum ist ein nachvollziehbarer. Und er macht jetzt mit 48 Jahren auch rechtzeitig Platz für Jüngere und wartet nicht wie andere Parteigrößen, bis man ihn von der Bühne tragen muss. Wer will ihm daraus einen Vorwurf machen? Schmid war 2008 und 2014 als Spitzenkandidat der CSU ins Rennen um das Amt des Oberbürgermeisters gegangen und hatte zweimal verloren. Das würde sich wohl auch 2020 nicht ändern.

Gleichwohl sind die Verdienste Schmids für die CSU unumstritten. Der 48-Jährige hatte nach der unrühmlichen Ära Monika Hohlmeier in der Münchner CSU aufgeräumt, die Partei auf Linie gebracht und auf einen liberalen Großstadtkurs eingeschworen. Und der wiederum ist die Grundlage für das Abschneiden bei der Kommunalwahl 2014, aus der die CSU als stärkste Kraft hervorging. Und er ist Grundlage für die große Kooperation mit der SPD im Rathaus. Deren Arbeit, der Wohnungsbau, die Schulbauoffensive, der Ausbau des ÖPNV oder die Sanierung des Gasteigs – dies alles wird untrennbar mit Dieter Reiter und Josef Schmid verbunden sein.

Josef Schmid kandidiert für den Landtag: Zäsur im Rathaus für CSU

Dessen Abtritt nächstes Jahr ist für die CSU im Rathaus eine Zäsur. Der Aderlass in den vergangenen Jahren war enorm. Doch es ist auch eine Chance. Denn es gilt, einen Kandidaten zu finden, der 2020 gegen Dieter Reiter antritt. Dem wiederum könnte ein frisches Gesicht ohne den Makel zweier verlorener OB-Wahlen gefährlicher werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mieten in München: Offenbar Ende des Immo-Irrsinns in Sicht
Nicht nur Münchner Mieter verzweifeln an den stetig steigenden Kosten. Laut Experten winkt bald aber ein Ende des Immo-Irrsinns. Hier äußern sie sich.
Mieten in München: Offenbar Ende des Immo-Irrsinns in Sicht
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - und kann nur den Kopf schütteln
Ein Münchner Wahlhelfer spricht von einer Computer-Panne im KVR am Wahlsonntag - und schildert chaotische Szenen. Jetzt meldet sich auch das Amt zu Wort.
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - und kann nur den Kopf schütteln
Technische Störung behoben - Verkehrslage im Gesamtnetz normalisiert sich
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Technische Störung behoben - Verkehrslage im Gesamtnetz normalisiert sich
Wegen Auftritt am Wahlsonntag: Kleinkunst-König wütet gegen Ude und Post
Die herbe Wahlschlappe der SPD wirkt nicht nur an der Parteispitze nach. Kleinkunst-König Till Hofmann attackierte Alt-OB Christian Ude und Bundestagsmitglied Florian …
Wegen Auftritt am Wahlsonntag: Kleinkunst-König wütet gegen Ude und Post

Kommentare