+
Im Herbst sind schon einmal 1400 Taxler in München gegen Uber auf die Straße gegangen.

“Ganz besonders zynisch“

Wegen Einladung von Uber-Chef: Taxler proben den Aufstand

  • schließen

Ein vom Burda-Verlag veranstalteter Kongress sorgt für Aufruhr bei Münchens Taxlern. Grund: Uber-Chef Dara Khosrowshahi zählt zu den Rednern. Nun droht eine erneute Protestaktion.

München - Taxler-Aufstand gegen die Digital-Konferenz DLD! Der Grund für den Ärger: Zu den 150 Rednern des vom Burda-Verlag veranstalteten Kongresses gehört der neue Uber-Chef Dara Khosrowshahi. Darüber sind Münchens Taxler erzürnt - und bezeichnen die Einladung in einem offenen Brief an DLD-Chefin Steffi Czerny als „ganz besonders zynisch und gesellschaftspolitisch hochgefährlich“.

Die Taxler werfen Uber vor, bewusst gegen geltendes Recht zu verstoßen. So würden die Mietwägen, die für Uber unterwegs sind, nicht nach jeder Fahrt an ihren Betriebssitz zurückkehren, obwohl sie es eigentlich müssten. Außerdem beute der Konzern die Fahrer aus, meinen die Taxler.

Verwaiste Taxis: Während der Demo ließen die Taxler ihre Arbeit ruhen.

Taxler drohen mit Protestaktion

In dem Brief, den unter anderem Taxiverbands-Chef Florian Bachmann und Isarfunk-Boss Christian Hess unterschrieben haben, drohen die Taxler mit einer Protestaktion, sollte der Uber-Chef nicht ausgeladen werden. Im Oktober hatten 1400 ­Taxler den Verkehr am Odeonsplatz lahmgelegt, aus Protest gegen Uber. „Wenn es sein muss, gehen wir während des DLD-Kongresses wieder auf die Straße!“

Lesen Sie auch: Wie gut sind Münchens Taxler? So schwer ist die Prüfung

DLD-Chefin Czerny denkt nicht daran, den Uber-Chef auszuladen. „Ich kann Ihre ­Bedenken gut verstehen, denn durch die rasant fortschreitende Digitalisierung sind Werte wie Vertrauen, Sicherheit und Zuversicht in die Zukunft ins Wanken geraten“, schreibt Czerny an die erbosten Taxler. Die DLD wolle mit dem ­Kongress Denkanstöße liefern. „Das gelingt nur dann, wenn wir kontroverse Diskussionen fördern und eben auch diejenigen in den Dialog einbinden, die zu den stärksten Treibern des Wandels gehören“, sagt Czerny mit Blick auf Khosrowshahi.

Lesen Sie auch: Uber-Chef im Interview: So kämpft der Fahrdienst-Vermittler gegen sein Image

Isarfunk-Chef Hess gibt sich mit dieser Antwort nicht zufrieden: „Uns geht es um das System Uber“, sagt er zur tz. „Warum bietet man ­einem Repräsentanten ­einer Firma, die sich gegen geltendes Recht stellt, nur ein solches Forum!“

Mk.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pleite zum WM-Auftakt: Hier feiern bloß noch die Mexikaner
Das Lachen, die Aufregung, der Jubel: alles da! Das war vor der Partie… Und dann, 93 Spielminuten später: Schimpfen, Lähmung, Enttäuschung.
Pleite zum WM-Auftakt: Hier feiern bloß noch die Mexikaner
Nach Bluttat in Neuhausen: Polizei äußert sich zur Tat - Statement im Video
Eine schreckliche Messer-Attacke erschüttert München. Eine junge Frau überlebte die Tat nicht, zwei Menschen wurden schwer verletzt.
Nach Bluttat in Neuhausen: Polizei äußert sich zur Tat - Statement im Video
Mehrere Zweirad-Unfälle in München: Frau fährt in Kran-Stütze - schwer verletzt
Am Wochenende sind in München mehrere Unfälle mit Radfahrern und einem Motorradfahrer passiert. Bei einem Unfall wurde eine 66-Jährige Münchnerin schwer verletzt.
Mehrere Zweirad-Unfälle in München: Frau fährt in Kran-Stütze - schwer verletzt
Als meine Hündin Carlie verschwand, änderte sich in meinem Leben alles
Am 19. Juli 2014 ist Bine Alffs Hündin Carlie in München weggelaufen. Die ganze Stadt hat Carlie gesucht. Vergeblich. Am 19. Juli 2018 jährt sich der Tag zum vierten …
Als meine Hündin Carlie verschwand, änderte sich in meinem Leben alles

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.