+
Der Flughafen in München musste teilweise gesperrt werden am Mittwoch.

Fehlalarm

Münchner Flughafen: „Granate“ entpuppt sich als Feuerzeug

München - Wegen einer vermeintlichen Handgranate ist der Flughafen München am Mittwoch teilweise gesperrt worden. Wie die Polizei mitteilte, gab es aber schnell Entwarnung.

Der verdächtige Gegenstand entpuppte sich als Feuerzeug. Ein 68-jähriger Rentner hatte den Alarm ausgelöst, nachdem er beim Sammeln von Leergut in einem Mülleimer einen tarnfarbenen metallischen Gegenstand gesehen hatte. „Es handelte sich um ein Gasfeuerzeug, welches in der Form einer Handgranate ähnelte“, schilderte die Polizei. Der Bereich C am Terminal 1 wurde während des Alarms für eine knappe Stunde gesperrt. Der Fehlalarm hatte keine Auswirkungen auf den Flugverkehr.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn: Fahrbetrieb normalisiert sich wieder
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen und Verspätungen auf Münchens S-Bahn-Linien. 
S-Bahn: Fahrbetrieb normalisiert sich wieder
Nach OEZ-Amoklauf 2016: Amerikaner trauen sich wieder nach München
Nach einer Delle im Jahr 2016 ist die Zahl der Touristen in München wieder stark gestiegen. Ausländische Touristen fürchten sich demnach nicht mehr vor einem weiteren …
Nach OEZ-Amoklauf 2016: Amerikaner trauen sich wieder nach München
Sonnwendfeuer auf der Theresienwiese: Ist das ein guter Plan?
Dem Einen wird’s warm ums Herz – und bei den Anderen erhitzt’s die Gemüter! Im nächsten Jahr soll es auf der Theresienwiese ein zehn Meter hohes Sonnwendfeuer geben. …
Sonnwendfeuer auf der Theresienwiese: Ist das ein guter Plan?
Ab heute gibt’s Adipositas-Sprechstunden für Zamperl
Viele Lieblinge haben ein Problem - sie sind einfach zu dick! Das macht den Vierbeinern zu schaffen. Münchner Tierärzte schlagen Alarm und wollen nun mit einer …
Ab heute gibt’s Adipositas-Sprechstunden für Zamperl

Kommentare