+
Gerade im Baugewerbe ist die Nachfrage hoch - das Geschäft läuft.

Vor allem im Baugewerbe starke Nachfrage

Auch in München: Handwerker wollen die Preise erhöhen

München - Dem deutschen Handwerk geht es blendend. Aufgrund der erfreulichen Auftragslage müssen Verbraucher nun mit Preissteigerungen rechnen. Das geht aus einer Studie hervor.

Die gute Lage des Handwerks könnte sich schon bald in den Geldbeuteln der Münchner Verbraucher bemerkbar machen: Laut einer Studie der Unternehmensgruppe Creditreform wollen 51 Prozent der Handwerksbetriebe die Preise erhöhen. Rund 46 Prozent wollen sie stabil halten, nur rund zwei Prozent planen Senkungen, wie der Leiter der Wirtschaftsforschung der Wirtschaftsauskunftei, Michael Bretz, am Donnerstag auf der Internationalen Handwerksmesse in Riem mitteilte.

Verantwortlich dafür sei vor allem das Baugewerbe, das über volle Auftragsbücher und starke Nachfrage berichtet. Die Bundesvereinigung Bauwirtschaft erwartet für 2017 eine Umsatzsteigerung von 2,8 Prozent. Doch nicht nur die Preise für den Hausbau könnten steigen: Auch je rund 38 Prozent der Betriebe aus den Bereichen Nahrungsmittel und Dienstleistungen wie Friseure planen Preiserhöhungen. Rund 43 Prozent der befragten Betriebe haben ihre Preise zuletzt schon erhöht.

Über alle Branchen hinweg sei die Stimmung im Handwerk sehr positiv. Fast 70 Prozent der Befragten bewerten die Geschäftslage mit „sehr gut“ oder „gut“, jeder dritte Handwerksbetrieb rechnet mit steigenden Umsätzen bis Herbst. Vor allem die Betriebe aus der Nahrungsmittelbranche sind diesbezüglich sehr optimistisch gestimmt (44,1 Prozent). „Essen ist wieder in, Essen rockt im Moment. Das sieht man daran, wie viele Menschen ihr Essen fotografieren und die Fotos über Soziale Medien in die Welt schicken“, sagt etwa Michael Wippler, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trio mit dreijährigem Kind auf Klau-Tour
Eine Diebesbande hat ein Kleinkind als Tarnung für eine Klau-Tour genutzt. Die Räuber verstecken die gestohlenen Handys, Notebooks und Tablets in einem Kinderwagen.
Trio mit dreijährigem Kind auf Klau-Tour
Tanz unterm Regenbogen: Bunte Party beim Hans-Sachs-Fest
Kunterbunt ging es zu am Samstagmittag in der Hans-Sachs-Straße. Dort fand das „schwule Straßenfest“ 2017 statt. Mit dabei: Sängerinnen, Drag Queens und gut gelauntes …
Tanz unterm Regenbogen: Bunte Party beim Hans-Sachs-Fest
Im Münchner Norden: CSU will Siedlungspläne stoppen
Die CSU will die städtebauliche Entwicklungsmaßnahme im Münchner Norden stoppen. Das Instrument sei in seiner Drastik ungeeignet. Gleichwohl müsse Bauentwicklung möglich …
Im Münchner Norden: CSU will Siedlungspläne stoppen
Per Mausklick zum Rausch
Hubert Halemba ist Vize-Chef im Münchner Rauschgift-Dezernat. Die Frage der Legalisierung ist für ihn nur ein kleiner Teil des Problems. Größere Sorge bereiten Halemba …
Per Mausklick zum Rausch

Kommentare