+
Die Arena von Verona.

Dubiose Internetseite existiert noch

Münchner ist angeklagt wegen Opern-Tickets, die es nicht gibt

  • schließen

Ein Münchner steht vor dem Amtsgericht, weil er Tickets für der Arena von Verona verkaufte – die nie bei den Kunden ankamen. 

Viele Opernliebhaber standen in den letzten Jahren enttäuscht vor der Arena in Verona: Sie waren in der Annahme, Tickets für eine Aufführung in dem berühmten Amphitheater im Internet erworben zu haben. Doch sie waren einem Betrüger auf den Leim gegangen. Ohne Opernbesuch wurden die Betrogenen, die aus dem ganzen Bundesgebiet kamen, direkt am Eingang wieder nach Hause geschickt.

Gezahlt hatten die meisten die Karten per Vorkasse. Doch statt einer gültigen Quittung, die die Italien-Urlauber an der Abendkasse gegen Eintrittskarten einlösen wollten, hielten sie nur ein wertloses Stück Papier in den Händen. Das Geld war weg.

113 Fälle, in denen Kunden für Veranstaltungen in der Arena di Verona Tickets kauften, die nie ankamen, sollen nun vor dem Amtsgericht verhandelt werden. Angeklagt ist ein Münchner, der die Internetseite betrieben hat. Er kam bereits im Oktober 2016 in Haft. Die Staatsanwaltschaft erhob im Dezember 2016 Anklage wegen gewerbsmäßigen Betrugs im Zeitraum von 2014 bis 2016. Der Schaden beläuft sich auf 49.689 Euro. „Es ist natürlich nicht auszuschließen, dass einige Geschädigte gar keine Anzeige erstattet haben“, sagt Florian Weinzierl, Sprecher der Staatsanwaltschaft. Wann der Prozess gegen den Münchner beginnt, kann Monika Andreß, Sprecherin des Amtsgerichtes, derzeit noch nicht sagen. Es seien noch Nachermittlungen in Italien nötig, so Andreß.

Die Internetseite, über die der Münchner die Tickets angeboten hat, existiert noch. Man kann dort die Sitzplätze in der Arena zwar anschauen, Karten erwerben ist jedoch derzeit nicht möglich. Laut Weinzierl ist vorstellbar, dass die Internetadresse verkauft worden ist.

Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen 

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Facebook-Seiten gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen. Hier entlang zur Liste.

weg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Soll es in München ein Zwiebel-Verbot in U- und S-Bahn geben?
Was eklig riecht, ist tabu - die Stadt Wien will das Essen in einer U-Bahn verbieten. Selbst in Berlin herrscht ein allgemeines Ess- und Trinkverbot. Sollte es das auch …
Soll es in München ein Zwiebel-Verbot in U- und S-Bahn geben?
S-Bahn München: Verspätungen nach technischer Störung auf der Linie S3
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
S-Bahn München: Verspätungen nach technischer Störung auf der Linie S3
Schluss mit Sommerzeit? Das sagen Münchner zur EU-Umfrage
Ticken wir eigentlich noch ganz richtig? Beim Thema Zeitumstellung drehen viele durch. Was denken eigentlich die Münchner über die Sommer- und Winterzeit?
Schluss mit Sommerzeit? Das sagen Münchner zur EU-Umfrage
Kabarettist Christian Springer schreibt Brandbrief, damit Münchens Radl-Rambos gestoppt werden
Der Kabarettist Christian Springer hat einen Brandbrief geschrieben. Darin richtet er sich an die vernünftigen Fahrradfahrer und bittet sie, mit den Radl-Rambos zu …
Kabarettist Christian Springer schreibt Brandbrief, damit Münchens Radl-Rambos gestoppt werden

Kommentare