Münchner kommt bei Brand ums Leben

München - Ein 68 Jahre alter Rentner ist bei einem Brand in seiner Wohnung an der Baaderstraße (Isarvorstadt) gestorben.

Der Mann hatte das Feuer am Donnerstagmorgen vermutlich durch Zigarettenreste selbst verschuldet. Mehrere andere Bewohner des siebengeschossigen Gebäudes mussten evakuiert werden – weitere Verletzte gab es jedoch nicht.

Gegen 5 Uhr hatten laut Polizei mehrere Nachbarn Rauch in dem Wohnhaus bemerkt. Ein Löschtrupp drang in die Brand-Wohnung ein und entdeckte den 68-Jährigen leblos auf dem Wohnzimmer-Boden. Sämtliche Reanimationsversuche blieben erfolglos. Der Rentner verstarb noch während der Löscharbeiten.

Die anschließenden Untersuchungen ergaben, dass das Feuer im Schlafzimmer ausgebrochen war. Die Brandfahnder gehen davon aus, dass der 68-Jährige das Feuer durch Unachtsamkeit mit einer Zigarette selbst verursacht hatte. Vermutlich bemerkte er den Brand zwar noch, wurde beim Fluchtversuch jedoch durch die giftigen Gase ohnmächtig. Die Todesursache ist laut Polizei höchstwahrscheinlich eine Rauchvergiftung. Gewissheit soll eine Obduktion der Leiche bringen.

Während des Feuerwehreinsatzes waren die Baader- und die Fraunhoferstraße etwa eine Stunde lang gesperrt. Am Haus entstand laut Polizei ein Sachschaden von etwa 25 000 Euro. (sri)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mega-Auftritt in München: Gruber schießt gegen Veganer - und gibt Publikum kernige Sätze mit
Monika Gruber schließt ihr Programm „Wahnsinn!“ mit zwei Groß-Auftritten in München ab. Den ersten von beiden gab es am Mittwochabend in der Olympiahalle.
Mega-Auftritt in München: Gruber schießt gegen Veganer - und gibt Publikum kernige Sätze mit
„Mama Bavaria“ Luise Kinseher: Fans in Sorge - Auftritte abgesagt
Luise Kinseher hat eine schlechte Nachricht für ihre Fans. Die Kabarettistin muss alle Termine absagen. Die Niederbayerin ist gerade mit ihrem Kabarettprogramm Mamma Mia …
„Mama Bavaria“ Luise Kinseher: Fans in Sorge - Auftritte abgesagt
Feuerwerks-Verbot: Kristina Frank will auch Schutz für Viktualienmarkt
Kommunalreferentin Kristina Frank (CSU) will auch auf dem Viktualienmarkt Feuerwerk verbieten. Eine entsprechende Verfügung soll am Mittwoch im Plenum bestätigt werden.  …
Feuerwerks-Verbot: Kristina Frank will auch Schutz für Viktualienmarkt
„Auf einmal stand ich als Bettlerin da“
Nach dem Tod ihres Lebensgefährten muss Annemarie Lenk*, 88, von eine Mini-Rente leben. Ihre Geschichte zeigt:Vor allem Frauen sind von Altersarmut betroffen – einen Weg …
„Auf einmal stand ich als Bettlerin da“

Kommentare