+
Tatort: Der Fall Schimanski

Götz George tot

"Scheiße!" Münchner Polizei würdigt "Schimmi" mit speziellem Gruß

München - "Auch wenn er sich in #München dank uns gelangweilt hätte": Die Polizei twittert einen ganz speziellen Gruß an den verstorbenen Schauspieler.

Die Münchner Polizei hat sich auf ihre Weise von dem gestorbenen Schauspieler Götz George verabschiedet. „Auch wenn er sich in #München dank uns gelangweilt hätte - frei nach #Schimanski: „Scheiße!““, twitterten die Beamten am Montag nach der Todesnachricht. Und: „RIP #goetzgeorge“ - Ruhe in Frieden (lat. Requiescat in pace, abgekürzt R.I.P.).

George war durch seine Rolle als „Tatort“-Kommissar Horst Schimanski bekannt geworden. Der legendäre „Schimanski“-Darsteller war bereits am 19. Juni nach kurzer Krankheit im Alter von 77 Jahren gestorben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immobilien-Irrsinn in München! 28 Prozent Wertsteigerung bis 2020
Die Preisspirale auf dem Immobilienmarkt dreht sich immer rasanter – München bleibt der teuerste Standort für Wohnimmobilien in Deutschland. Und es wird noch schlimmer!
Immobilien-Irrsinn in München! 28 Prozent Wertsteigerung bis 2020
Linie S7: Bahnübergangsstörung behoben
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Linie S7: Bahnübergangsstörung behoben
Gerichtsprozess: Messer-Attacke am Hauptbahnhof 
Diese beiden Buben haben es faustdick hinter den Ohren! Und ihre Fäuste bekommen auch diejenigen zu spüren, die mit ihnen streiten. So geschehen am 13. März 2017.
Gerichtsprozess: Messer-Attacke am Hauptbahnhof 
Na, servus: In München redet fast keiner mehr Bairisch
Der Dialekt ist vom Aussterben bedroht. Schätzungen zufolge sprechen nur noch weniger als ein Prozent der Münchner Schüler Mundart – Tendenz sinkend! 
Na, servus: In München redet fast keiner mehr Bairisch

Kommentare