+
Tatort: Der Fall Schimanski

Götz George tot

"Scheiße!" Münchner Polizei würdigt "Schimmi" mit speziellem Gruß

München - "Auch wenn er sich in #München dank uns gelangweilt hätte": Die Polizei twittert einen ganz speziellen Gruß an den verstorbenen Schauspieler.

Die Münchner Polizei hat sich auf ihre Weise von dem gestorbenen Schauspieler Götz George verabschiedet. „Auch wenn er sich in #München dank uns gelangweilt hätte - frei nach #Schimanski: „Scheiße!““, twitterten die Beamten am Montag nach der Todesnachricht. Und: „RIP #goetzgeorge“ - Ruhe in Frieden (lat. Requiescat in pace, abgekürzt R.I.P.).

George war durch seine Rolle als „Tatort“-Kommissar Horst Schimanski bekannt geworden. Der legendäre „Schimanski“-Darsteller war bereits am 19. Juni nach kurzer Krankheit im Alter von 77 Jahren gestorben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stammstrecke: Verspätungen, Teilausfälle und Umleitungen
München - Auf der Stammstrecke kam es am Samstagabend wegen der ärztlichen Versorgung eines Fahrgastes zu Verspätungen, Teilausfällen und Umleitungen bei der S-Bahn.
Stammstrecke: Verspätungen, Teilausfälle und Umleitungen
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
München - Homosexuelle Flüchtlinge wie Amidou (Name geändert) können der Angst auch in München nicht entkommen. Sie werden von Landsleuten bedroht und angefeindet. Die …
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
Grippe-Alarm: Schon über 520 Fälle in der Stadt
München - Sie beginnt meist mit Halsschmerzen, der ganze Körper tut weh – und dann kommt das hohe Fieber inklusive Schüttelfrost: die Grippe. Und die gefährliche …
Grippe-Alarm: Schon über 520 Fälle in der Stadt
200.000 Euro an Amoklauf-Opfer von München ausbezahlt
München - Vor sechs Monaten erschütterte der Amoklauf am Olympiaeinkaufszentrum München. Nun wurde ein Teil des Hilfsfonds an die Opfer ausbezahlt.
200.000 Euro an Amoklauf-Opfer von München ausbezahlt

Kommentare