+
Gülseren Demirel: Die Grünen-Stadträtin will das Parlament wechseln.

Fraktionsvorsitzende der Grünen

Stadträtin Demirel will in den Landtag

  • schließen

Die Münchner Stadträtin Gülseren Demirel will in den Landtag. Die Vorsitzende der Grünen-Fraktion hat am Montag ihre Stadtrats-Kollegen informiert.

München - „Ich trage mich seit geraumer Zeit mit dem Gedanken, dass ich mich in Richtung Landtag orientiere“, sagte sie unserer Zeitung. Sie habe sich nun diverse Ratschläge eingeholt und entschieden, zu kandidieren.

Hintergrund ist, dass die 52-Jährige im Maximilianeum ihre politischen Steckenpferde besser reiten kann. „Es ist ja kein Geheimnis, dass meine leidenschaftlichen Themen die Migrations- und die Sozialpolitik sind. Da ist aber das Ende der Gestaltungskraft in der Kommune schnell erreicht.“

Demirel ist am 10. September 1964 in Malatya (Türkei) geboren. Die Sozialpädagogin arbeitet bei der Arbeiterwohlfahrt und hat eine erwachsene Tochter. 2008 wurde sie in den Stadtrat gewählt, seit fünf Jahren ist sie Vorsitzende der Grünen-Fraktion und vertritt die Partei unter anderem im Sozial-, Kommunal- sowie Kinder- und Jugendhilfeausschuss und in der Gleichstellungskommission.

Die Wahlen zum Landtag sind für Herbst 2018 terminiert. Bis dahin ist zu klären, wo genau Demirel antreten wird. „Das weiß ich tatsächlich noch nicht. Die Stimmkreisdebatte müssen wir in der Partei noch führen.“

Den Rathaus-Kollegen sei der Verlust bewusst, sagt Fraktions-Chef Florian Roth. „Für den Landtag und die Grünen-Fraktion dort wäre sie aber ebenso ein Gewinn.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen auf Münchens S-Bahn-Linien. 
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Das plant Münchens neuer IT-Referent
Thomas Bönig tritt das Amt als neuer IT-Referent der Stadt an. Eine zentrale Frage wird die mögliche Umwandlung der Abteilung in eine GmbH sein. 
Das plant Münchens neuer IT-Referent
Heizkraftwerk Nord sorgt für Zoff im Rathaus
Da ist weiter Feuer drin: Bei der Debatte um einen früheren Ausstieg aus der Kohleverbrennung im Heizkraftwerk München Nord wurde gestern im Stadtrat kräftig gezündelt!
Heizkraftwerk Nord sorgt für Zoff im Rathaus
München erstickt! Immer mehr Leute, immer mehr Autos
In München wird es eng! Jedes Jahr ziehen 23.000 Menschen in die Stadt. Bis zum Jahr 2035 werden voraussichtlich schon 1,851 Millionen Menschen in München leben. Sind …
München erstickt! Immer mehr Leute, immer mehr Autos

Kommentare