+
So sehen die neuen Straßenbahnen aus. 

Platz für 260 Fahrgäste

Neue Straßenbahnen für München: Das sind die neuen XXL-Trams

Mit neuen Bahnen die MVG „die Trambahn Schritt für Schritt weiter aufzuwerten“. Am Donnerstag wurden dazu die neuen XXL-Trambahnen vorgestellt.

München - Neue Straßenbahnen für München: Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) hat am Mittwoch die erste Doppel-Tram in Empfang genommen. Die Straßenbahn vom Typ „Avenio“, die aus zwei Teilen besteht, hat bereits eine weite Reise hinter sich. In der Nacht wurde sie auf zwei Tiefladern aus einem Prüfcenter aus Nordrhein-Westfalen angeliefert.

Die Stadtwerke München (SWM) hat insgesamt neun zweiteilige Bahnen und neun Dreiteiler bestellt -  die Teile können auch als 48 Meter lange XXL-Trams eingesetzt werden. In dieser Konfiguration haben rund 260 Fahrgästen Platz, das sind etwa 40 mehr als in den bisher größten Trambahnen.

Hier werden die „XXL-Trams“ eingesetzt 

Eingesetzt werden sollen die XXL-Bahnen laut der Pressemitteilung der Stadtwerke München zunächst auf der nachfragestarken Achse der Dachauer Straße -  vor allem auf der Linie 20.

Neben den neuen Dreiteilern bestellten die Stadtwerke auch Trambahnen, die aus vier Teilen bestehen. Diese ähneln den „Avenio“-Modellen, die bereits in München unterwegs sind. Sie sind bereits vor einigen Wochen in der Stadt eingetroffen und durchlaufen derzeit noch Inbetriebssetzungsprozesse der Technischen Aufsichtsbehörde. 

Das München der Zukunft: Wie die MVG einen drohenden Verkehrskollaps verhindern will

Bald sind 22 neue Einheiten im Einsatz

Die neuen Straßenbahnen sollen im Laufe des Jahres in Betrieb genommen werden und das Platzangebot für die Kunden weiter verbessern. „Unser Ziel ist es, unseren Fahrgästen die ersten der insgesamt 22 neuen Einheiten baldmöglichst zur Verfügung zu stellen“, erklärt Matthias Löser, Leiter „Betrieb Schiene“ bei SWM und MVG. Durch die neuen Trams wollen die Stadtwerke „die Trambahn Schritt für Schritt weiter aufzuwerten“. 

Lesen Sie auch: 

Neue Tramstation am Romanplatz: Das ist geplant.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pelikan in München stiftet Verwirrung: Vogel endlich eingefangen - doch es ist gar nicht Isarbelle
In München wurde ein Pelikan eingefangen. Man vermutete, es sei der österreichische Ausreißer Isarbelle. Doch jetzt kam die Wahrheit ans Licht. 
Pelikan in München stiftet Verwirrung: Vogel endlich eingefangen - doch es ist gar nicht Isarbelle
Frau aus München nimmt unfassbare 120 Kilo ab - Jetzt ist sie kaum mehr wiederzuerkennen
Jahrzehntelang litt die Sabine Hacker aus München unter ihrem starken Übergewicht. Sie fühlte sich schuldig - bis sie endlich akzeptieren konnte, dass es sich bei ihrem …
Frau aus München nimmt unfassbare 120 Kilo ab - Jetzt ist sie kaum mehr wiederzuerkennen
Schulfrühstück für bedürftige Kinder vor dem Aus? - Städtische Regelung sorgt für Ärger
Schulfrühstücksinitiativen haben sich dafür eingesetzt, dass Kinder aus sozial schwachen Familien nicht hungrig in die Schule gehen müssen. Wegen einer neuen städtischen …
Schulfrühstück für bedürftige Kinder vor dem Aus? - Städtische Regelung sorgt für Ärger
Münchner Wissenschaftler klagt und gewinnt: Arbeitgeber müssen über Urlaub aufklären
Mit einem Grundsatzurteil stärkt das Bundesarbeitsgericht die Rechte der Arbeitnehmer. Geklagt hatte ein Angestellter der Max-Planck-Gesellschaft in München.
Münchner Wissenschaftler klagt und gewinnt: Arbeitgeber müssen über Urlaub aufklären

Kommentare