Über fünf Millionen Euro Schaden

Mutmaßlicher Millionenbetrüger in München gefasst

München - Ein mutmaßlicher Millionenbetrüger ist Ermittlern in München ins Netz gegangen. Er wurde wegen eines Betrugs mit vorgespiegelten Edelmetall-Geschäften weltweit gesucht.

Der 54 Jahre alte Österreicher sei am Dienstag gefasst worden, teilte das bayerische Landeskriminalamt am Freitag mit. Der Mann sei wegen eines Betrugs im Zusammenhang mit vorgespiegelten Edelmetall-Geschäften weltweit gesucht gewesen, hieß es. Dabei soll Anlegern ein Schaden von insgesamt mehr als fünf Millionen Euro entstanden sein.

Seit 2011 soll der Mann als Mitglied der Geschäftsführung einer österreichischen Firma sogenannte Edelmetallratenkaufpläne an mehr als 2000 Kunden in Österreich, Deutschland und der Schweiz vermittelt haben. Die tatsächlichen Edelmetall-Bestände hätten nach ersten Ermittlungen nur einen Gegenwert von höchstens 100.000 Euro gehabt.

Bei Durchsuchungen von zwei Anwesen in München und dem Landkreis Berchtesgadener Land sei mögliches Beweismaterial in Form von Laptops, Handys und Speichermedien sichergestellt worden. Nun soll der 54-Jährige an sein Heimatland ausgeliefert werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

München bekommt sein Problem mit der Luft nicht in den Griff
München - München bekommt seine Probleme bei der Luftqualität nicht in den Griff. Das liegt vor allem an Diesel-Autos, die giftiges Stickstoffdioxid (NO2) ausstoßen. An …
München bekommt sein Problem mit der Luft nicht in den Griff
Rabiate Schwarzfahrer: Immer mehr Gewalt gegen Kontrolleure
München - Die Bundespolizei beklagt die steigende Zahl rabiater Schwarzfahrer: Zwei Fälle allein am Montag, bei denen Fahrscheinkontrolleure tätlich angegriffen wurden, …
Rabiate Schwarzfahrer: Immer mehr Gewalt gegen Kontrolleure
Nach Drogenaffäre: Ex-Stadtrat akzeptiert Höhe der Geldstrafe nicht
München - Die Rotlicht-Affäre um den früheren Wiesn-Stadtrat Georg Schlagbauer (CSU) geht in die nächste Runde. Schlagbauers Anwalt hat Einspruch eingelegt gegen den …
Nach Drogenaffäre: Ex-Stadtrat akzeptiert Höhe der Geldstrafe nicht
Das bringt 2017 für die Münchner Stadtbezirke
München - Wo Neues entsteht, wo altes verschwindet und worüber 2017 gestritten wird – wir haben in den 25 Stadtbezirken Münchens nachgefragt, was das neue Jahr bringen …
Das bringt 2017 für die Münchner Stadtbezirke

Kommentare