1. Startseite
  2. Lokales
  3. München
  4. Stadt München

Mutter mit nackter Tochter auf dem Rad unterwegs

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

München - Paragraphen-Reiterei geht bei dieser Mutter offenbar vor Verantwortungsgefühl: Unter Verweis auf die Persönlichkeitsrechte ihrer eineinhalbjährigen Tochter hat eine Juristin (32) ihr splitternacktes Kind bei 11 Grad Außentemperatur auf dem Radl durch München gefahren.

Das frierende Mädchen saß in dem auf dem Gepäckträger befestigten

Kindersitz

, wie die

Polizei

am Donnerstag mitteilte. Streifenpolizisten fiel die Mutter samt nackter Tochter in der Sandstraße auf. Wie die Beamten später berichteten, lief dem Mädchen „die Nase bis zu den Lippen" und ihre Mundwinkel waren blau gefärbt. Als sie die Mutter stoppten, erklärte die

Rechtsanwältin

, dass das Kind sich nichts anziehen lassen wollte. Sie als Mutter habe diesen Wunsch zu akzeptieren. Weiter sagte sie, dem Kind sei nicht zu kalt, es sitze ja in ihrem Windschatten. Erst als die Polizisten sie unmissverständlich aufforderten, ihrer Tochter etwas anzuziehen, zog sie dem Kind eine dicke Jacke über. Trotzdem wurde die 32-Jährige wegen Misshandlung von Schutzbefohlenen angezeigt

Auch interessant

Kommentare