+
Welche Autos und Fahrräder sind in der Nähe? Mit der neuen MVG-App können Fahrgäste jetzt auch eine Weiterfahrt ohne Öffentliche planen.

Mobil ohne Auto

"MVG more": Radl und Carsharing in einer App

München - Neben MVG-Rädern sollen in der neuen App verfügbare Carsharing-Autos angezeigt werden - und natürlich die öffentlichen Verkehrsmittel.

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) baut „MVG more“ zur App für individuelle Mobilität aus.  

Wie die MVG am Donnerstag mitgeteilt hat, zeigt die Android-Version von „MVG more“ neben den insgesamt 1.200 MVG Rädern ab sofort auch die Carsharing-Autos von allen drei MVG-Kooperationspartnern an. Dabei handelt es sich um die aktuell verfügbaren Fahrzeuge von DriveNow und Car2go sowie die Stationen von Stattauto. 

Diese seien nun in der App „MVG more“ genauso einfach zu finden wie die Fahrräder der MVG. An einer entsprechenden Erweiterung der iOS-Version von „MVG more“ werde bereits gearbeitet. 

Wie bei MVG Rad sollen Symbole die Echtzeit-Standorte der einzelnen Fahrzeuge in einem Stadtplan anzeigen. "Nutzer haben damit einen schnellen und anbieter-unabhängigen Überblick, welche Autos gerade in der gewählten Umgebung zur Verfügung stehen", heißt es weiter. Je nach Anbieter seien zu den einzelnen Autos weitere Informationen verfügbar, etwa das Kfz-Kennzeichen, das Fahrzeugmodell, der Tank-Füllstand oder der Sauberkeitslevel. 

Voraussetzung für das Mieten eines CarSharing-Autos ist eine Registrierung bei den jeweiligen Anbietern. IsarCardAbo-Kunden der MVG sollen kombiniert günstiger fahren: Wer sich über „MVG more“ bei den Carsharing-Partnern der MVG registriert, bekommt günstigere Registrierungskonditionen sowie jeweils ein Startguthaben von 30 Freiminuten für die Anbieter Car2go und DriveNow.

MVG-Chef Herbert König: „CarSharing-Autos und MVG Räder ergänzen U-Bahn, S-Bahn, Bus und Tram. Sie bieten individuelle Mobilität über den ÖPNV hinaus, wenn man sie gerade braucht. Deswegen bündeln wir diese Angebote nun in der ‚MVG more‘-App und verknüpfen sie mit unserer Stamm-App ‚MVG Fahrinfo München‘." 

Die Apps „MVG more“ und „MVG Fahrinfo München“ sind kostenlos bei Google Play (Android) und im App Store (iOS) erhältlich.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Park-Zonen lassen auf sich warten
München - In München gibt es bislang 62 Parklizenzgebiete. Seit Jahren prüft die Stadt, wo sie neue Zonen mit Parkraum-Management ausweisen kann – doch noch immer ist …
Park-Zonen lassen auf sich warten
Das bringt 2017 für die Münchner Stadtbezirke
München - Wo Neues entsteht, wo altes verschwindet und worüber 2017 gestritten wird – wir haben in den 25 Stadtbezirken Münchens nachgefragt, was das neue Jahr bringen …
Das bringt 2017 für die Münchner Stadtbezirke
Münchner CSU-Fraktionschef: „Politik muss auf Ängste eingehen“
München - Der neue CSU-Fraktionschef Manuel Pretzl (41) spricht im Interview über Wohnungsmangel, Flüchtlinge und Sicherheit und warum er hinter Horst Seehofer und nicht …
Münchner CSU-Fraktionschef: „Politik muss auf Ängste eingehen“
Stille Örtchen für Park+Ride-Anlagen?
München - Es muss auch an die menschlichen Bedürfnisse gedacht werden - das findet die Bayernpartei-Fraktion im Münchner Stadtrat. darum beantragt sie eine Versorgung …
Stille Örtchen für Park+Ride-Anlagen?

Kommentare