An Allerheiligen besuchen viele die Gräber ihrer Verstorbenen. 

Am 1. November

MVG: Zusatzfahrten wegen Allerheiligen

München - Weil an Allerheiligen mehr Besucher als sonst zu den Münchner Friedhöfen fahren, verstärkt die MVG ihr Angebot. 

Am Dienstag, 1. November (Allerheiligen) verstärkt die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) teilweise ihr Angebot. Sie reagiert damit auf die höhere Nachfrage durch Friedhofsbesucher an diesem Tag. Abweichend vom normalen Sonn- und Feiertagsfahrplan ist folgendes Zusatzangebot geplant: 

U1: Auf der gesamten Linie zwischen Mangfallplatz, Westfriedhof und Olympia-Einkaufszentrum fahren ganztägig Langzüge mit sechs Wagen. 

Tram 17/27: Von ca. 9 Uhr bis ca. 17 Uhr wird die Linie 27 ab Sendlinger Tor zur Schwanseestraße verlängert. Somit ergibt sich im gemeinsamen Abschnitt mit der Linie 17 zwischen Innenstadt und Ostfriedhof sowie zum Friedhof am Perlacher Forst ein 5- statt 10-Minuten-Takt. 

Informationen gibt es auch im Internet unter www.mvg.de und an der gebührenfreien MVG-Hotline unter 0800 344226600 (Montag bis Freitag, 8 bis 20 Uhr).

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner ist angeklagt wegen Opern-Tickets, die es nicht gibt
Ein Münchner steht vor dem Amtsgericht, weil er Tickets für der Arena von Verona verkaufte – die nie bei den Kunden ankamen. 
Münchner ist angeklagt wegen Opern-Tickets, die es nicht gibt
Zoll findet drei Kilo Schlangenköpfe in Paket
Etwa drei Kilo verweste Schlangenköpfe hat der Zoll in München in einem Paket entdeckt. Die rund 20 Köpfe waren zum Verzehr gedacht.
Zoll findet drei Kilo Schlangenköpfe in Paket
Münchner ist „Tänzer des Jahres“
Osiel Gouneo ist für sein Talent für Ballett bekannt. In einer Umfrage von Tanz-Fachleuten wurde er jetzt zum „Tänzer des Jahres“ gewählt.
Münchner ist „Tänzer des Jahres“
Unverschämte Antwort auf S-Bahn-Beschwerde - aber hier stimmt was nicht
Eine Bahnkundin ist wütend. Auf Facebook postet sie eine lange Beschwerde, erhält eine Antwort - und die fällt ziemlich unverschämt aus. Doch antwortet hier wirklich die …
Unverschämte Antwort auf S-Bahn-Beschwerde - aber hier stimmt was nicht

Kommentare