+
Der Grund für das abermalige S-Bahn-Chaos: In dem Päckchen am Gleis steckte eine Damenhandtasche.

Donnerstagmorgen mitten im Berufsverkehr

Bahnhöfe gesperrt, Spürhund im Einsatz - darum gab‘s schon wieder S-Bahn-Chaos

Man kennt das in München - am Donnerstagmorgen ging einmal mehr gar nichts mehr auf der S-Bahn-Strecke. Ein Passant hatte die Bundespolizei gerufen. Sogar ein Spürhund war im Einsatz.

München - Vermutlich sollte sie bei einer Dame des Herzens große Freude auslösen - stattdessen hat eine Handtasche am Donnerstagmorgen für ordentlich Chaos im Berufsverkehr gesorgt. Die komplette Stammstrecke war fast eine Stunde dicht!

Gegen 6.40 Uhr hatte ein Passant am Hauptbahnhof ein herrenloses Päckchen neben den S-Bahn-Schienen am Gleis 1 Richtung Innenstadt entdeckt und die Bundespolizei verständigt. Die Beamten sperrten vorsichtshalber den S-Bahnhof und räumten die Bahnsteige, die Deutsche Bahn stoppte alle Züge auf der Stammstrecke. Einige voll besetzte Züge mussten im Tunnel ausharren. Alle Linien gerieten aus dem Takt, es kam zu Rückstaus und Verspätungen bis weit in den Landkreis hinein. Auf den Bahnsteigen sammelten sich die wartenden Fahrgäste. Viele wichen, wo sie konnten, auf die U-Bahn aus, so dass es auch dort eng wurde. Vor allem am Ostbahnhof, wo für viele S-Bahn-Linien vorübergehend Endstation war, kam es zu großem Gedränge auf Treppen und Bahnsteigen.

Lesen Sie auch: Stammstrecke dicht: Am Wochenende gibt’s schon wieder eine Sperrung bei der S-Bahn

Spürhund schlägt nicht an

Ein Spürhund der Bundespolizei wurde schließlich auf das verdächtige Paket angesetzt, erschnüffelte jedoch keine Gefahr. Daraufhin öffneten es die Beamten und fanden darin eine Damenhandtasche, die offenbar als Geschenk gekauft worden war.

Um 7.30 Uhr wurden die Gleise wieder freigegeben. Doch es dauerte bis zum späten Vormittag, bis alle Linien der S-Bahn wieder im Takt waren. Weil sich im Päckchen keine Hinweise auf dessen Besitzer fanden, übergab die Polizei die Damentasche den Mitarbeitern des Fundbüros der Bahn am Hauptbahnhof. Fraglich, ob sie nach dem Chaos jemals abgeholt wird.

In unserem News-Ticker

halten wir Sie über alle Einschränkungen im Münchner S-Bahn-Verkehr auf dem Laufenden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Jahre nach S-Bahn-Drama von Unterföhring: Angeschossene Polizistin Jessica endlich zu Hause
2017 eskalierte eine Routinekontrolle am S-Bahnhof Unterföhring. Der verwirrte Täter schoss um sich - und traf die Polizistin Jessica Lohse in den Kopf.
Zwei Jahre nach S-Bahn-Drama von Unterföhring: Angeschossene Polizistin Jessica endlich zu Hause
Nach Aus für Flughafen-Express: Stadträte erbost - Airport setzt auf Freistaat 
Dass der Flughafen München seine Pläne für eine Expressbahn zum Airport begraben hat, sorgt im Münchner Rathaus auch einen Tag später noch für Unmut.
Nach Aus für Flughafen-Express: Stadträte erbost - Airport setzt auf Freistaat 
Luftballon löst Mega-Störung auf der Stammstrecke aus - Einschränkungen bis in die Abendstunden
Störung am Sonntagnachmittag: Der Verkehr auf der Münchner S-Bahn-Stammstrecke kam zeitweise zum Erliegen.
Luftballon löst Mega-Störung auf der Stammstrecke aus - Einschränkungen bis in die Abendstunden
MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?
Ein Fahrschein, ein Preis, viele Verkehrsmittel - wie Bus, Auto oder E-Scooter? Augsburg hat es vorgemacht. Jetzt soll die MVG nachziehen.
MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?

Kommentare