+
Im McDonald’s vor dem OEZ hatte der Amoklauf begonnen

Knapp ein Jahr danach

Nach OEZ-Amoklauf: Polizei bekommt neue Dienstwaffen

Knapp ein Jahr nach dem Amoklauf im Olympia-Einkaufszentrum zieht die Polizei Konsequenzen aus dem Einsatz. Die Beamten bekommen neue Dienstwaffen.

„Ein Thema ist die sachgerechte Ausstattung der Beamten“, bestätigte Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins jetzt in einem Interview.

„Wir bekommen eine neue Dienstwaffe mit größerem Magazin, 16 Schuss statt bisher acht“, so der Sprecher. Und: „Wir hatten es ja mit einem Täter zu tun, der 300 Schuss in seinem Rucksack dabeihatte…“

OEZ-Amoklauf am, 22. Juli 2016

Am 22. Juli 2016 hatte der 18-jährige Ali David S. am Olympia-Einkaufszentrum neun Menschen und dann sich selbst erschossen.

Eine weitere Konsequenz aus der Analyse des Einsatzes: Die Polizei testet derzeit einen internen Messengerdienst. Damit sollen Täterbilder schnell an alle Einsatzkräfte weitergegeben werden können. Außerdem soll die Einsatzkonzeption umgebaut werden: „Wir werden amAnfang eines Einsatzes nur noch von lebensbedrohlichen Lagen sprechen“, so da Gloria Martins. Vorher wurde unterschieden zwischen Amok, Terror und anderen Lagen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Per Mausklick zum Rausch
Hubert Halemba ist Vize-Chef im Münchner Rauschgift-Dezernat. Die Frage der Legalisierung ist für ihn nur ein kleiner Teil des Problems. Größere Sorge bereiten Halemba …
Per Mausklick zum Rausch
Der Hilferuf einer Uroma
Eine Kleinanzeige, oft sind das nur zwei knappe Zeilen. Doch hinter ihnen verbirgt sich manch spannende Geschichte. Zum Beispiel die einer Uroma, die bei dem Versuch …
Der Hilferuf einer Uroma
Oktoberfest: So reagieren Stadt, Polizei und Wirte auf die Anschläge
Nizza, Berlin, London – und nun Barcelona. Die Welt wird immer öfter von furchtbaren Lkw-Attentaten erschüttert. München hat im Vorfeld der Wiesn reagiert: Der …
Oktoberfest: So reagieren Stadt, Polizei und Wirte auf die Anschläge
Dem Terror entkommen: Diese Münchner erlebten den Anschlag in Barcelona 
Münchner berichten, wie sie in Barcelona den Anschlag erlebten – einige waren nicht weit vom Ort der Tat entfernt.
Dem Terror entkommen: Diese Münchner erlebten den Anschlag in Barcelona 

Kommentare