Wegen Nachtbaustellen

Fahrplan-Änderungen: Diese Tram-Linien sind betroffen

München - Wegen Nachtbaustellen kommt es in den kommenden Tagen bei mehreren Tram-Linien zu Änderungen im Fahrplanablauf. Betroffen sind unter anderem die Linien 15/25, 17, 19 und 20.

Wegen Fernwärmearbeiten in der Prielmayerstraße müssen die Tramlinien 19/N19 und 20/N20 in der Nacht von Dienstag, 4. Oktober, auf Mittwoch, 5. Oktober, von ca. 22.30 Uhr bis ca. 4.30 Uhr umgeleitet werden:

Änderungen bei den Linien 19/N19 und 20/N20:

Die Tram 19 fährt zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof Süd und Lenbachplatz durch die Bayerstraße. Die Haltestellen Hauptbahnhof (Bahnhofplatz) und Karlsplatz Nord werden in dieser Zeit nicht bedient. Fahrgäste können zwischen Hauptbahnhof Süd und Karlsplatz (Stachus) auf die Linie 18 ausweichen.

Die Nachttram N19 wird zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof Süd und Lenbachplatz via Karlsplatz (Stachus) – Sendlinger Tor – Karlsplatz (Stachus) umgeleitet. Durch diese Stichfahrt kann am Stachus der Anschluss zu den anderen MVG-Nachtlinien gewährleistet werden. Die Haltestelle Hauptbahnhof (Bahnhofplatz) entfällt.

Die Tram 20 und die Nachttram N20 werden ab Hauptbahnhof Nord via Hauptbahnhof (Bahnhofplatz) – Karlsplatz (Stachus) zum Sendlinger Tor umgeleitet.

Änderungen bei den Linien 15/25, 17 und N27:

Von Dienstag, 4. Oktober, bis voraussichtlich Montag, 10. Oktober, kommt es wegen einer Nachtbaustelle an der Fahrleitungsanlage im Bereich Ostfriedhof zu Einschränkungen auf den Tramlinien 15/25, 17 und N27. Jeweils nach 22 Uhr sind folgende Änderungen erforderlich:

Die Tramlinien 15 und 25 werden durch Busse ersetzt. Die Haltestellen Max-Weber-Platz (Johannisplatz) und Wörthstraße entfallen. Die Haltestelle Max-Weber-Platz wird in die Innere Wiener Straße verlegt.

Auf der Tramlinie 17 fahren zwischen Karlsplatz (Stachus), Sendlinger Tor und Schwanseestraße Busse. Zwischen Sendlinger Tor und Amalienburgstraße verkehrt die Straßenbahn wie gewohnt.

Die Nachttram N27 wird zwischen Karlsplatz (Stachus) und Großhesseloher Brücke durch Busse ersetzt. Zwischen Sendlinger Tor und Petuelring fahren planmäßig Züge.

Tagsüber fahren allen Linien auf ihrem regulären Weg.

Weitere Infos finden Sie unter www.mvg.de und über die MVG-Hotline unter der kostenfreien Rufnummer 0800 344226600 (montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr).

Rubriklistenbild: © Jantz Sigi (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mai-Gaudi im Hofbräuhaus: Das war bockstark
München - Wenn Politik auf Kabarett trifft - beim Maibock-Anstich im Hofbräuhaus ziehen Markus Söder und Django Asül ordentlich vom Leder. Besonders Horst Seehofer gerät …
Mai-Gaudi im Hofbräuhaus: Das war bockstark
Herrmann nach Durchsuchungen: „Pegida gehörig auf Füße getreten“
München - Die Behörden haben zahlreiche Objekte von Mitgliedern einer Schießsportgruppe durchsucht. Damit scheint auch der Münchner Pegida ein Schlag versetzt worden zu …
Herrmann nach Durchsuchungen: „Pegida gehörig auf Füße getreten“
GBW-Wohnanlage: Nachlass auf Mieterhöhung ausgehandelt
München - Da können die Mieter aufatmen. Die geplante Mieterhöhung in einer einkommensgeförderten GBW-Wohnanlage fällt geringer aus als zunächst geplant.
GBW-Wohnanlage: Nachlass auf Mieterhöhung ausgehandelt
So hilft Münchens Alt-OB Ude in Afrika
München - Jahrzehntelang hat Christian Ude in München die Geschicke geleitet. Nun kümmert sich die der Alt-OB um notleidende Mitmenschen in Afrika. Im Interview spricht …
So hilft Münchens Alt-OB Ude in Afrika

Kommentare