Wegen Nachtbaustellen

Fahrplan-Änderungen: Diese Tram-Linien sind betroffen

München - Wegen Nachtbaustellen kommt es in den kommenden Tagen bei mehreren Tram-Linien zu Änderungen im Fahrplanablauf. Betroffen sind unter anderem die Linien 15/25, 17, 19 und 20.

Wegen Fernwärmearbeiten in der Prielmayerstraße müssen die Tramlinien 19/N19 und 20/N20 in der Nacht von Dienstag, 4. Oktober, auf Mittwoch, 5. Oktober, von ca. 22.30 Uhr bis ca. 4.30 Uhr umgeleitet werden:

Änderungen bei den Linien 19/N19 und 20/N20:

Die Tram 19 fährt zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof Süd und Lenbachplatz durch die Bayerstraße. Die Haltestellen Hauptbahnhof (Bahnhofplatz) und Karlsplatz Nord werden in dieser Zeit nicht bedient. Fahrgäste können zwischen Hauptbahnhof Süd und Karlsplatz (Stachus) auf die Linie 18 ausweichen.

Die Nachttram N19 wird zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof Süd und Lenbachplatz via Karlsplatz (Stachus) – Sendlinger Tor – Karlsplatz (Stachus) umgeleitet. Durch diese Stichfahrt kann am Stachus der Anschluss zu den anderen MVG-Nachtlinien gewährleistet werden. Die Haltestelle Hauptbahnhof (Bahnhofplatz) entfällt.

Die Tram 20 und die Nachttram N20 werden ab Hauptbahnhof Nord via Hauptbahnhof (Bahnhofplatz) – Karlsplatz (Stachus) zum Sendlinger Tor umgeleitet.

Änderungen bei den Linien 15/25, 17 und N27:

Von Dienstag, 4. Oktober, bis voraussichtlich Montag, 10. Oktober, kommt es wegen einer Nachtbaustelle an der Fahrleitungsanlage im Bereich Ostfriedhof zu Einschränkungen auf den Tramlinien 15/25, 17 und N27. Jeweils nach 22 Uhr sind folgende Änderungen erforderlich:

Die Tramlinien 15 und 25 werden durch Busse ersetzt. Die Haltestellen Max-Weber-Platz (Johannisplatz) und Wörthstraße entfallen. Die Haltestelle Max-Weber-Platz wird in die Innere Wiener Straße verlegt.

Auf der Tramlinie 17 fahren zwischen Karlsplatz (Stachus), Sendlinger Tor und Schwanseestraße Busse. Zwischen Sendlinger Tor und Amalienburgstraße verkehrt die Straßenbahn wie gewohnt.

Die Nachttram N27 wird zwischen Karlsplatz (Stachus) und Großhesseloher Brücke durch Busse ersetzt. Zwischen Sendlinger Tor und Petuelring fahren planmäßig Züge.

Tagsüber fahren allen Linien auf ihrem regulären Weg.

Weitere Infos finden Sie unter www.mvg.de und über die MVG-Hotline unter der kostenfreien Rufnummer 0800 344226600 (montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr).

Rubriklistenbild: © Jantz Sigi (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Signalstörung: Verzögerungen auf der Stammstrecke
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Signalstörung: Verzögerungen auf der Stammstrecke
„Schlag ins Gesicht“: Münchner Flüchtlingshelfer stellen sich offen gegen große Koalition
Drastische Worte: In einem offenen Brief haben sich drei SPD-Preisträger der Münchner Flüchtlingshilfe gegen die aktuellen Sondierungspapiere und eine mögliche große …
„Schlag ins Gesicht“: Münchner Flüchtlingshelfer stellen sich offen gegen große Koalition
Steinschlag auf Autobahn - er verklagt den Freistaat
Während einer Fahrt auf der A3 erlebte Horst K. den Schock seines Lebens. An einer Brücke stürzen große Steinbrocken auf seinen Jaguar. Nur das Glasdach des Fahrzeugs …
Steinschlag auf Autobahn - er verklagt den Freistaat
Schnee-Alarm am Wochenende: München wappnet sich
Der Winter ist zurück! Das Schneegestöber am Mittwoch war nur der Anfang eines heftigen Wetterumschwungs. Doch München ist gerüstet - dank Necato Aslan und seinen …
Schnee-Alarm am Wochenende: München wappnet sich

Kommentare