Nahverkehr: Keine Einigung im Tarifstreit - aber man kommt sich näher

München - Beim Geld sind die Tarifparteien im öffentlichen Nahverkehr sich schon näher verkommen. Trotzdem verliefen die Verhandlungen am Montag ergebnislos. Im September drohen nun heftige Streiks.

Im Streit um mehr Geld für die Beschäftigten im öffentlichen Nahverkehr und bessere Arbeitsbedingungen sind die Tarifparteien gestern erneut ergebnislos auseinandergegangen. Beim Lohn kamen sich die Verhandlungspartner sehr nahe, berichteten am Abend der Kommunale Arbeitgeberverband und die Gewerkschaften Verdi und dbb Tarifunion.

„Materiell ist jetzt nicht mehr viel drin“, sagte Reinhard Büttner von den Stadtwerken München, der die Verhandlungen für 12 kommunale Nahverkehrsbetriebe führt. Im Laufe des Tages näherten sich beide Parteien auf ein Gehaltsplus von 3,5 Prozent für zwei Jahre an, sowie auf einmalig 120 Euro. „Beim Lohn kann man zusammenkommen“, sagte Verdi-Verhandlungsführer Frank Riegler.

Nicht bewegt haben sich die Arbeitgeber bei der Arbeitszeit. „Die Fahrer werden oft zwei Mal am Tag zur Arbeit gerufen. Die Belastung kann man nicht mit Geld aufwiegen“, sagte Willi Russ (dbb). Zwei Wochen geben die Gewerkschaften den die Arbeitgebern, ein neues Angebot vorzulegen. Bis dahin, so Riegler, wolle man auf Warnstreiks verzichten. Für den September drohte Russ mit „heftigen“ Streiks.

kkr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU will Ruheoase in Münchner Altstadt schaffen - Autos sollen unterirdisch verschwinden
München: Die Herzog-Wilhelm-Straße soll zur Ruheoase in der Altstadt werden, das ist der Plan von Bürgermeister Manuel Pretzl und CSU-OB-Kandidatin Kristina Frank.
CSU will Ruheoase in Münchner Altstadt schaffen - Autos sollen unterirdisch verschwinden
Münchner CSU mit ungewöhnlichem Vorschlag: Parkhaus soll ÜBER A9 gebaut werden
Der CSU-Bürgermeister Manuel Pretzl will ein Parkhaus über der A9 bauen. Damit soll auch der Parksuchverkehr verringert werden.
Münchner CSU mit ungewöhnlichem Vorschlag: Parkhaus soll ÜBER A9 gebaut werden
Deutsches Museum: Schon wieder Kostenexplosion bei Sanierung - interessanter Vergleich mit Elbphilharmonie
Die Kosten für die Sanierung des Deutschen Museums sind erneut in die Höhe geschnellt. Bund und Freistaat haben zusätzliche Millionen bereitgestellt.
Deutsches Museum: Schon wieder Kostenexplosion bei Sanierung - interessanter Vergleich mit Elbphilharmonie
Münchens schönste Weihnachtsmärkte: Adressen, Öffnungszeiten, Besonderheiten
Besser als auf einem der zahlreichen Münchner Weihnachtsmärkte lässt sich die Adventszeit kaum genießen. Wir verraten Ihnen die schönsten Adressen für Glühwein und …
Münchens schönste Weihnachtsmärkte: Adressen, Öffnungszeiten, Besonderheiten

Kommentare