Vorsicht vor den zwei Frauen

Neue Betrugsmasche beim Geldabheben

München - Vorsicht, wenn Sie das nächste Mal Geld abheben: Derzeit sind zwei Frauen unterwegs, die Kunden mit einer miesen Masche um ihr Erspartes bringen wollen.

Sie lenken Kunden am Automaten ab und ziehen dann die Scheine aus dem Ausgabeschlitz! Drei Mal haben die Trickbetrügerinnen schon zugeschlagen und 1400 Euro mit ihrer Masche erbeutet. Während die Opfer am Automaten stehen und bereits ihre Geheimnummer eingegeben haben, stürmt eine der Täterinnen heran. Sie hält dem Kunden eine Zeitung vors Gesicht, während die andere auf dem Bildschirm unbemerkt einen hohen Betrag eingibt. Wenn das Geld ausgespuckt wird, verschwinden die Frauen mit der Beute.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rathaus-CSU will Kristina Frank als Kommunalreferentin
Kristina Frank (CSU) soll neue Kommunalreferentin der Stadt werden. Ihre Partei hat die 36-Jährige nun offiziell als Nachfolgerin von Axel Markwardt vorgeschlagen.
Rathaus-CSU will Kristina Frank als Kommunalreferentin
Rollerderby: Die neue Trendsportart, die auch München begeistert
Rollerderby – schon mal gehört? Nein? Dann wird es höchste Zeit. Über eine aufstrebende Sportart, die gerade in München immer mehr Menschen begeistert.
Rollerderby: Die neue Trendsportart, die auch München begeistert
Kautionsbetrug: Die miese Masche im Netz
Die Polizei warnt davor und doch kommt es immer wieder vor: Kautionsbetrug. Doch man kann sich schützen, wenn man bestimmte Warnsignale beachtet.
Kautionsbetrug: Die miese Masche im Netz
Münchnerin (31) bricht Mitarbeiter-Spinde auf und klaut Inhalt
Gleich mehrfach hat sich eine Münchnerin (31) an Mitarbeiter-Spinden in Münchner Altenheimen bedient. Per Videoaufzeichnungen kam die Polizei ihr jetzt auf die Schliche. 
Münchnerin (31) bricht Mitarbeiter-Spinde auf und klaut Inhalt

Kommentare