Notarzteinsatz

Verspätung auf der Stammstrecke: Lage normalisiert sich

  • schließen

Pendler mussten sich am Mittwochmorgen ein wenig gedulden. Ein Fahrgast wurde auf der Stammstrecke ärztlich versorgt. In Richtung Münchner Osten kam es daher zu Verspätungen.

München - Wie der Streckenagent am Mittwochmorgen meldete, kam es wegen einer ärztlichen Versorgung eines Fahrgastes auf der Stammstrecke Richtung München Ost zu Beeinträchtigungen. Fahrgäste mussten mit Verzögerungen von bis zu 10 Minuten rechnen.

Die Beeinträchtigungen auf der Stammstrecke sind mittlerweile beendet und die Verkehrslage Richtung München Ost normalisiert sich.

Die S-Bahn fällt aus - wir helfen Ihnen sofort auf Facebook

Unsere Redaktion hat für jede S-Bahn-Linie eine Facebook-Gruppe gegründet, in der sich Fahrgäste selbst organisieren können: Bilden Sie Fahrgemeinschaften, wenn Ihre S-Bahn ausfällt. Organisieren Sie ein Taxi und teilen Sie sich mit mehreren die Kosten. Oder bitten Sie andere Betroffene schlicht um Hilfe - oder bieten Sie einen Platz in Ihrem Auto an. Zusammen mit anderen Pendlern sind Sie im S-Bahn-Chaos weniger allein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hier ist es in München sicherer geworden - und hier nicht
Am Dienstag wurde der neue Sicherheitsbericht der Stadt München veröffentlicht. Wir erklären, wo‘s brenzlig ist und wo wir uns nicht sorgen müssen.
Hier ist es in München sicherer geworden - und hier nicht
Poller für die Fußgängerzone: Das sagt KVR-Chef Böhle
Wird die Fußgängerzone verpollert? Die Verwaltung jedenfalls prüft weiterhin die Möglichkeit, die Zufahrten zur Fuzo mit im Boden versenkbaren Zylindern zu regeln.
Poller für die Fußgängerzone: Das sagt KVR-Chef Böhle
Fundsachen-Versteigerung bei der MVG
Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) versteigert am morgigen Mittwoch, 18. Oktober, Fundsachen aus U-Bahn, Bus und Tram.
Fundsachen-Versteigerung bei der MVG
Investoren winken ab: Kein Interesse an „Wohnen für alle“
Es sollte ein wohnungspolitischer Paukenschlag sein. Doch das Programm „Wohnen für alle“ verläuft bislang schleppend. Grund: Das Interesse privater Bauträger tendiert …
Investoren winken ab: Kein Interesse an „Wohnen für alle“

Kommentare