Frau völlig verzweifelt

Münchnerin wählt 112: „Katze in der Waschmaschine“

Eine Frau hat völlig verzweifelt bei der Münchner Leitstelle der Feuerwehr angerufen, weil sich ihre Katze in der Waschmaschine befand - und bereits das Wasser einlief. 

München - Ein etwas anderer Notruf ging heute Nachmittag bei der Leitstelle der Feuerwehr München ein. Eine Frau wählte die „112“ und berichtete völlig aufgelöst, dass ihre Katze in der Waschmaschine sitzt, die Türe zu sei und Wasser in die Maschine läuft. 

Der Disponent, welcher den Ernst der Lage sofort erkannte, wies die Dame an sofort die Waschmaschine abzuschalten. Danach erklärte der Feuerwehrbeamte der Dame und zwei anwesenden Herren, wie das Wasser mittels Flußensieb abzulassen sei. Das Vorhaben glückte und die Katze konnte mittels der Notentriegelung der Türe unbeschadet – ohne Schleudertrauma - aus der Wäschetrommel gerettet werden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unser Dialekt stirbt aus: In München redet fast keiner mehr Bairisch
Der Dialekt ist vom Aussterben bedroht. Schätzungen zufolge sprechen nur noch weniger als ein Prozent der Münchner Schüler Mundart – Tendenz sinkend! 
Unser Dialekt stirbt aus: In München redet fast keiner mehr Bairisch
Sie führt einen der letzten Tante-Emma-Läden Münchens – Einrichtung von 1950
Die Tante-Emma-Läden sterben immer mehr aus - auch in München. In der Serie: „Ist das noch mein München?“  geht es diesmal ums Einkaufen.
Sie führt einen der letzten Tante-Emma-Läden Münchens – Einrichtung von 1950
Einbruch bei Harlachinger Promi-Doktor: 100.000-Euro-Beute
Eine Frau überraschte einen Einbrecher in ihrer Wohnung, der die Flucht ergriff. Bei einem anderen Einbruch nahmen die Täter Beute im Wert von mehreren tausend Euro mit.
Einbruch bei Harlachinger Promi-Doktor: 100.000-Euro-Beute
Zwei Traditionswirtshäuser im Münchner Norden schließen - Politik soll handeln
Viele Gaststätten in ländlichen Kommunen sind vom Wirtshaus-Sterben betroffen. Und auch in München gibt es erste Schließungen. Die ÖDP fordert nun die Stadt auf, zu …
Zwei Traditionswirtshäuser im Münchner Norden schließen - Politik soll handeln

Kommentare