Klaus Vick

Oktoberfest-Debatte

Bierpreisdebatte im Stadtrat: Prost und Deckel drauf!

  • schließen

Die Deckelung des Bierpreises auf dem Oktoberfest wurde vom Stadtrat abgelehnt. Die Maßnahme hätte weder genützt, noch geschadet, kommentiert Klaus Vick.  

Man muss die Kirche im Dorf lassen: Eine Stadt wie München hat andere Probleme als eine Bierpreisbremse auf dem Oktoberfest. Die Wahrheit ist: Ein Limit bei 10,70 Euro für drei Jahre – wie von Wiesn-Chef und Bürgermeister Josef Schmid (CSU) vorgeschlagen – hätte weder irgendjemandem geschadet noch genützt. Geschweige denn, dass der Vorschlag von sozialpolitischer Bedeutung gewesen wäre. Geringverdiener können sich die Wiesn sowieso seit langem nicht mehr leisten. Egal, ob die Mass nun 10,70 Euro, 10,90 oder 11,10 Euro kostet. Und für Familien ist wichtig, dass die Preise für Speisen und Fahrgeschäfte nicht exorbitant steigen.

Schmid kann man einerseits zugestehen, dass der Vorschlag gut gemeint war. Andererseits war es falsch, die Wirte nicht frühzeitig über die Pläne zu informieren. Sie sind schließlich Hauptbetroffene. Am Ende entwickelte sich ein bizarrer „Bierpreis-Krieg“, bei dem alle Beteiligten ihre gekränkten Eitelkeiten medial zur Schau trugen. Nun ist die Sache vom Tisch. Man sollte auch nicht nachtarocken. Dass die Wirte als Großverdiener per Umsatzpacht für die erhöhten Sicherheitskosten zur Kasse gebeten werden, ist gut so. Zum Rest der Debatte kann man nur sagen: Prost und Deckel drauf!

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht über die entscheidende Stadtratssitzung: Bierpreisbremse abgelehnt - So lief die Stadtrats-Debatte

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern gegen Leukämie: Kommen Sie ins Pressehaus zur Typisierung
"Bayern gegen Leukämie" - so heißt die Aktionswoche in ganz Bayern vom 22. bis 28. Mai 2017. Helfen Sie mit und lassen Sie sich am 24. Mai bis 16 Uhr im Pressehaus …
Bayern gegen Leukämie: Kommen Sie ins Pressehaus zur Typisierung
Verbindungsproblem: Es hakt bei den MVG-Radeln
Flexibel und schnell soll man mit dem Mietrad-System der Stadtwerke München (SWM) sein. Doch in letzter Zeit hakt es: An manchen Standorten fällt das Internet aus und …
Verbindungsproblem: Es hakt bei den MVG-Radeln
Münchens schönste Stufen zum Ausruhen und Umherschauen
München - München-Touristen googeln Adressen der schönsten Parks und Plätze. Dabei lässt sich unsere Stadt herrlich stufenweise erkunden. Das sind die am besten …
Münchens schönste Stufen zum Ausruhen und Umherschauen
Münchner Plätze: Jetzt kommen die Sommerblumen
Der Einzug der Sommerblumen in die Stadt ist, auch wenn es das Wetter lange nicht vermuten ließ, nicht mehr aufzuhalten. Die Gartenbauer des Baureferats sind bestens …
Münchner Plätze: Jetzt kommen die Sommerblumen

Kommentare