1. Startseite
  2. Lokales
  3. München
  4. Stadt München

Der Olympiapark hat einen neuen Chef

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Arno Hartung übernimmt im Olympiapark das Ruder. kruse
Arno Hartung übernimmt im Olympiapark das Ruder. kruse

München - Ralph Huber hat sich nie von der „Kindergeburtstags-Affäre“ erholen können, sein Nachfolger wird nun der bisherige Vize Arno Hartung.

Der Vize wird Chef - zumindest vorübergehend. Arno Hartung übernimmt die Geschäftsführung des Olympiaparks. Wie berichtet, hatte der Aufsichtsrat kürzlich beschlossen, seinen umstrittenen Vorgänger Ralph Huber abzusetzen. Gestern kam die offizielle Bestätigung: „Wir haben den bisherigen Geschäftsführer abberufen“, sagte Bürgermeisterin Christine Strobl, die Chefin des Aufsichtsrats ist. Näher wollte sie sich mit Hinweis auf das laufende Verfahren nicht äußern.

Der heute 49-jährige Ralph Huber war 2013 in die Schlagzeilen geraten. Die Staatsanwaltschaft erschien damals mit zahlreichen Beamten im Park und durchsuchte Büroräume. Die Stadt München hatte Huber angezeigt. Vorwurf unter anderem: Der Olympiapark-Chef soll Geburtstagsfeiern für seine Kinder in einem Restaurant im Park ausgerichtet haben - auf Steuerzahlerkosten. Inzwischen hat die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen eingestellt. In einem Fall soll Huber aber eine Geldauflage bezahlt haben.

Der gebürtige Günzburger hatte seit 2007 für den Olympiapark gearbeitet, seit 2009 war er der Chef. Von der „Kindergeburtstags-Affäre“ hat sich Huber, der schon länger krankgeschrieben ist, nie wieder richtig erholt. Die Geschäfte führte praktisch schon länger sein Vize und Sprecher Arno Hartung, der jetzt auch offiziell die Führung des städtischen Unternehmens übernimmt.

Felix Müller

Auch interessant

Kommentare