In der Innenstadt

Ostermärsche: 1000 Münchner demonstrieren gegen Krieg

München - Tausende Menschen haben bei Ostermarsch-Aktionen am Samstag Zeichen gegen Krieg und für Frieden gesetzt. In München beteiligten sich etwa 1000 Menschen.

Etwa 1000 Menschen sind am Samstag in München auf die Straße gegangen, um beim Ostermarsch ein Zeichen gegen Krieg und für Frieden zu setzen. Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, verlief die Aktion des Münchner Friedensbündnisses ohne besondere Vorkommnisse. Nach einem ökumenischen Gottesdienst liefen die Demonstranten vom Stachus über den Marienplatz zum Max-Joseph-Platz, wo eine Kundgebung stattfand. Das Motto lautete in diesem Jahr „Für eine Welt ohne Krieg, Ausbeutung und Rassismus“ und zielte nach Angaben des Veranstalters auf ein Ende von Kriegseinsätzen, Waffenexporten und Aufrüstung.

Weitere Ostermärsche fanden am Samstag in Ansbach, Aschaffenburg, Augsburg, Erlangen, Maxhütte-Haidhof, Miesbach, Traunstein und Würzburg statt. Für Ostermontag sind weitere Ostermärsche in Fürth, Nürnberg, Landshut und bei Schrobenhausen geplant.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Park-Zonen lassen auf sich warten
München - In München gibt es bislang 62 Parklizenzgebiete. Seit Jahren prüft die Stadt, wo sie neue Zonen mit Parkraum-Management ausweisen kann – doch noch immer ist …
Park-Zonen lassen auf sich warten
Das bringt 2017 für die Münchner Stadtbezirke
München - Wo Neues entsteht, wo altes verschwindet und worüber 2017 gestritten wird – wir haben in den 25 Stadtbezirken Münchens nachgefragt, was das neue Jahr bringen …
Das bringt 2017 für die Münchner Stadtbezirke
Münchner CSU-Fraktionschef: „Politik muss auf Ängste eingehen“
München - Der neue CSU-Fraktionschef Manuel Pretzl (41) spricht im Interview über Wohnungsmangel, Flüchtlinge und Sicherheit und warum er hinter Horst Seehofer und nicht …
Münchner CSU-Fraktionschef: „Politik muss auf Ängste eingehen“
Stille Örtchen für Park+Ride-Anlagen?
München - Es muss auch an die menschlichen Bedürfnisse gedacht werden - das findet die Bayernpartei-Fraktion im Münchner Stadtrat. darum beantragt sie eine Versorgung …
Stille Örtchen für Park+Ride-Anlagen?

Kommentare