+
S-Bahn-Chef Bernhard Weisser in der S4 nach Geltendorf (Archivbild).

Zum Jahreswechsel

Paukenschlag bei S-Bahn München: Chef geht

  • schließen

München - Bernhard Weisser, Chef der S-Bahn München, verlässt das Unternehmen zum Ende des Jahres. Gesundheitliche Probleme werden als ein Grund angegeben - aber nicht nur. 

Paukenschlag für die S-Bahn München: Der Chef des Unternehmens, Bernhard Weisser, geht zum Jahreswechsel. Das bestätigte ein Unternehmens-Sprecher gegenüber dem "Münchner Merkur". Ein Grund sind gesundheitliche Probleme, ein zweiter, dass die Deutsche Bahn derzeit bundesweit die Strukturen im DB-Regionalverkehr umbaut. 

Weisser war acht Jahre an der Spitze der S-Bahn München. Für ihn kommt Heiko Büttner, derzeit bei DB-Vertrieb in Frankfurt. Der Personalwechsel trifft die S-Bahn in einer schwierigen Übergangsphase. Der Freistaat arbeitet derzeit an einer Ausschreibung des Münchner S-Bahn-Netzes. Zwar ist schon klar, dass die Deutsche Bahn das Netz bis zur Fertigstellung der 2. Stammstrecke weiterbetreiben soll. Doch kommen auf die Bahn neue Anforderung bei Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit zu. 

Zur reibungslosen Übergabe der Geschäfte soll Bernhard Weisser der S-Bahn München 2017 noch beratend zur Verfügung stehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radl-Streit: 800 Euro Strafe für Rentner - er will nicht zahlen
So ein Ärger für Hans Wagner (72)! Sein Leben lang fährt der Senior mit dem Radl – nach einem Zwischenfall musste er nun vor Gericht.
Radl-Streit: 800 Euro Strafe für Rentner - er will nicht zahlen
Sexpfleger muss ins Gefängnis
Er hatte drei wehrlose Seniorinnen im Altenheim missbraucht! Für diese widerlichen Taten muss Pflegehelfer Heinz G. (58) jetzt ins Gefängnis: Das Landgericht verurteilte …
Sexpfleger muss ins Gefängnis
Skurriler Weißwurst-Streit: Münchner laden Waidler aus
München - Am 22. Februar feiert die Weißwurst einer Legende nach ihren 160. Geburtstag. Eine niederbayerische Metzger-Innung wollte zu diesem Anlass mit ihren Münchner …
Skurriler Weißwurst-Streit: Münchner laden Waidler aus
Bahn reagiert auf Stau-Rekord: „Wir haben noch Plätze frei!“
Die Stadt ächzt unter ihrem hohen Verkehrsaufkommen. Jetzt bekommen Geplagte das sogar schriftlich: München ist Deutschlands Stau-Hauptstadt Nummer eins, wie eine …
Bahn reagiert auf Stau-Rekord: „Wir haben noch Plätze frei!“

Kommentare