Was die Polizei sagt

Pegida-München-Teilnehmer: Ärger wegen dieses Beutels

  • schließen

München - Ein Teilnehmer von Pegida München bekam am Montagabend offenbar Ärger. Er hatte einen Beutel mit der Aufschrift „I love NS“ getragen. 

Auf Nachfrage dementiert das Polizeipräsidium München die Verhaftung: „Ich habe den Bericht zu Pegida durchgesehen. Zu einer solchen Verhaftung ist es nicht gekommen“, sagt ein Sprecher der Münchner Polizei. Vielmehr sei der Pegida-Anhänger von Ordnern, die im Auftrag des Veranstalters handeln, aus dem Verkehr gezogen worden. 

hb

Rubriklistenbild: © Scr eenshot Twitter

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chaos-Montag bei S-Bahn: Ausnahmezustand auf Stammstrecke
München - Der Montag war eine harte Prüfung für alle, die mit der S-Bahn fahren: Auf der Stammstrecke kam es zum wiederholten Mal heute zu einer Störung, aber auch zu …
Chaos-Montag bei S-Bahn: Ausnahmezustand auf Stammstrecke
Scheren-Mann vom Kapuzinerplatz: Darum bin ich ausgetickt
München - Er hatte die ganze Innenstadt in Aufruhr versetzt! Am 19. Mai rannte Daniel M. (26) mit einer Schere aus dem Haus, bedrohte Passanten am Kapuzinerplatz und …
Scheren-Mann vom Kapuzinerplatz: Darum bin ich ausgetickt
Bruchgefahr: Baumfällungen an Isar und Würm
München - Viele Bäume säumen das Ufer von Isar und Würm. Bei den letzten Kontrollen hat das Wasserwirtschaftsamt darunter einige ungesunde Bäume gefunden - aus …
Bruchgefahr: Baumfällungen an Isar und Würm
Mafia-Methoden am Wertstoffhof
München - Seit Montag verhandelt das Amtsgericht jetzt gegen die Angestellten der Abfallwirtschaftsbetriebe: Acht Männer stehen vor Gericht, nur drei sind geständig. …
Mafia-Methoden am Wertstoffhof

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion