Polizei stoppt illegale Einwanderer

Bad Reichenhall - Für eine Familie aus dem Kosovo endetet die Reise bei Bad Reichenhall nach einer Polizeikontrolle. Keiner der Insassen hatte gültige Papiere oder eine Einreiseerlaubnis. Der Fahrer wurde verhaftet.

Einen mit zwölf illegalen Einwanderern besetzten Pkw hat die Polizei auf der Autobahn Salzburg-München gestoppt. Schleierfahnder hatten den Wagen mit niederländischem Kennzeichen am Dienstag kurz nach der Grenze ins Visier genommen und bei der Ausfahrt Bad Reichenhall gestoppt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Bei der Kontrolle hätten sich sieben Erwachsenen und fünf Kinder "aus dem Wagen geschält". Es handelte sich um eine Großfamilie aus dem Kosovo.

Auf die Rücksitzbank hatten sich drei Erwachsene und drei Kinder gequetscht, im Laderaum des Kombis drängten sich drei weitere Erwachsene und ein Kind. Am bequemsten reisten noch der Fahrer und ein Kind auf dem Beifahrersitz. Keiner der Insassen besaß konnte gültige Dokumente oder Einreiseerlaubnisse vorweisen. Teilweise wurden bei den Durchsuchungen slowenische Asylpapiere gefunden. Der Fahrer des Wagens wurde verhaftet. Alle anderen Familienmitglieder wurden zur Asylaufnahmestelle in München gebracht. Diesmal seien sie jedoch bequemer gereist, nämlich mit der Bahn, teilte die Polizei mit.

dpa 

Auch interessant

Kommentare