+

Zwei Fälle in München

Polizei warnt: Falsche Handwerker unterwegs

München - Zwei Fälle, gleiches Muster, aber unterschiedliche Personen. In München treiben derzeit wieder falsche Handwerker ihr Unwesen. Die Polizei ist auf Ihre Hilfe angewiesen.

In München waren erneut falsche Handwerker unterwegs. Binnen kurzer Zeit ereigneten sich zwei Vorfälle. Bereits am 17. November klingelte ein angeblicher Heizungsableser bei einer 68-Jährigen in Blumenau. Er bestand darauf, die Nummer aufschreiben zu müssen, obwohl die Frau sagte, der offizielle Termin seit erst am 3. Dezember.

Der Mann forderte die Frau auf, einen Stift zu holen und verließ kurz darauf den Tatort. Erst Tage später bemerkte die Frau, dass eine Geldkassette fehlte. In der lag jedoch kein Bargeld, nur Kontoauszüge und Fotos.

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 40 - 45 Jahre alt, ca. 175 - 180 cm groß, schlank, kurze schwarze Haare, ohne Bart, südländischer Typ, sprach Hochdeutsch. Der Mann war „fein“ gekleidet und gab sich als Herr Müller aus. 

Am 28. November gab sich ein Mann als Mitarbeiter des Wasseramtes aus. Die 82-Jährige, die unter einer Sehschwäche leidet, erkannte nicht, dass er einen gefälschten Ausweis hatte. Er sagte, dass es einen Wasserschaden gegeben habe und im Badezimmer die Leitungen prüfen müsse. Dort ließ er das Wasser laufen und sagte nach kurzer Zeit, dass er noch schnell telefonieren müsse. Er verließ die Wohnung und kam nicht mehr zurück.

Die Frau aus Au rief deshalb den Hausmeister und einige Stunden später merkte sie, dass Uhren und Schmuck fehlten. Die Polizei geht davon aus, dass sich wie im ersten Fall ein zweiter Mann in die Wohnung begab und unbemerkt die Gegenstände klaute. 

Täterbeschreibung: Männlich, Alter nicht bekannt, ca. 175 cm groß, dicke Figur, kurze schwarze Haare, sprach Hochdeutsch mit bayerischem Akzent. Der Mann war normal gekleidet und trug keine Handwerkerkleidung, jedoch Handschuhe. 

Zeugenaufruf: Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Au / Blumenau Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesen Trickdiebstählen stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn: Fahrbetrieb normalisiert sich wieder
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen und Verspätungen auf Münchens S-Bahn-Linien. 
S-Bahn: Fahrbetrieb normalisiert sich wieder
Nach OEZ-Amoklauf 2016: Amerikaner trauen sich wieder nach München
Nach einer Delle im Jahr 2016 ist die Zahl der Touristen in München wieder stark gestiegen. Ausländische Touristen fürchten sich demnach nicht mehr vor einem weiteren …
Nach OEZ-Amoklauf 2016: Amerikaner trauen sich wieder nach München
Sonnwendfeuer auf der Theresienwiese: Ist das ein guter Plan?
Dem Einen wird’s warm ums Herz – und bei den Anderen erhitzt’s die Gemüter! Im nächsten Jahr soll es auf der Theresienwiese ein zehn Meter hohes Sonnwendfeuer geben. …
Sonnwendfeuer auf der Theresienwiese: Ist das ein guter Plan?
Ab heute gibt’s Adipositas-Sprechstunden für Zamperl
Viele Lieblinge haben ein Problem - sie sind einfach zu dick! Das macht den Vierbeinern zu schaffen. Münchner Tierärzte schlagen Alarm und wollen nun mit einer …
Ab heute gibt’s Adipositas-Sprechstunden für Zamperl

Kommentare