Zum Flughafen in 15 Minuten

250 PS: Münchens erstes Porsche-Taxi

München - München hat eine Attraktion mehr - das erste Porsche-Taxi. 250 PS hat der Panamera unter der Haube und schafft es von der Münchner Freiheit zum Flughafen in nur einer Viertelstunde. Eine Fahrt kostet dabei noch nicht einmal mehr als gewöhnlich.

Volkan Celik gehört Münchens erstes Porsche-Taxi. 250 Pferdestärken hat der viertürige Panamera unter der Haube. Gekostet hat den türkischen Geschäftsmann der zwei Jahre alte Luxuswagen rund 66.000 Euro. Er habe sich damit einen Lebenstraum erfüllt, erzählt er.

Von der Münchner Freiheit zum Flughafen braucht Celik mit seinem Taxi gerade mal rund 15 Minuten. Kein Wunder, bei einer Höchstgeschwindigkeit von knapp 250 Kilometer pro Stunde. Dort entscheiden sich die Fahrgäste dann oft für den Porsche, statt für einen der altbekannten Mercedes. Neidische Kollegen sind da vorprogrammiert, erzählt Celik.

Eine Fahrt in dem Luxusschlitten kostet dabei noch nicht einmal mehr als die üblichen Tarife. Der Porsche ist also "fast" ein gewöhnliches Taxi - fast. Nur auf dem Oktoberfest will Celik nicht fahren, das sei ihm zu heikel. "Dieses Auto ist zu schön für die Wiesn", begründet der Türke diese Entscheidung.

Auch interessant

Meistgesehene Videos

After-Wiesn-Schädel: Das ist jetzt ein Muss
Oans, zwoa, drei, g'suffa! Genau, und am Tag nach der Wiesn muss man sich mit einem Kater herumschlagen. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie ihn schnell wieder los werden.
After-Wiesn-Schädel: Das ist jetzt ein Muss
Video
München
Simon Pearce spricht über grundlose Polizeikontrollen und intolerante Nachbarn
Der Münchner Comedian und Schauspieler Simon Pearce erlebt jeden Tag krasse Geschichten. Im Interview spricht er über Rassismus in der S-Bahn, grundlose …
Simon Pearce spricht über grundlose Polizeikontrollen und intolerante Nachbarn
Video
München
Feueralarm am Hauptbahnhof: Raus aus dem Tiefgeschoss
Alarm-Läuten und laute Durchsagen: Am Dienstag mussten alle Menschen das Tiefgeschoss am Münchner Hauptbahnhof kurzfristig verlasse. Die Feuerwehr rückte an. …
Feueralarm am Hauptbahnhof: Raus aus dem Tiefgeschoss
Oktoberfest 2.0: So können Sie jetzt auch per Smartphone zahlen
Ob Maßkrugwärmer, teurer oder digitaler: Auch 2017 gibt es wieder Neuheiten auf der Münchner Wiesn. Wir stellen sie Ihnen vor.
Oktoberfest 2.0: So können Sie jetzt auch per Smartphone zahlen

Kommentare