+
Mietpreise

Der große Vergleich

Münchner Mieten nach Stadtviertel: Wo die Preise explodiert sind

  • schließen

München - Mieten und München - ein Thema auf das die meisten Münchner ungern angesprochen werden. Zu teuer heißt es und sie steigen weiter. Wir machen den Stadtviertel-Vergleich.

Stadtviertel-Vergleich.

Pressekonferenzen zum Thema Mieten in München bieten eigentlich kaum Neuigkeiten. Dass die Preise in der Landeshauptstadt stetig steigen – in etwa so überraschend wie eine Trainerentlassung bei den Löwen. Dennoch: So ganz alltäglich ist die Nachrichtenlage beim IVD-Institut dieser Tage nicht. „Die Dynamik bei den Anstiegen ist nicht mehr so groß wie in den Jahren zuvor“, sagt IVD-Chef Stephan Kippes. Es gibt sogar ein Stadtviertel, in dem die Preise zurückgegangen sind, in einem weiteren sind sie konstant geblieben. „Man muss abwarten, ob das ein Signal oder ein Strohfeuer ist“, sagt der Immo-Experte. Gleichwohl lässt sich der Aufwärtstrend bei den Mieten insgesamt nicht stoppen! Erneut herrscht Rekordniveau!

Weder Mietpreisbremse noch Bestellerprinzip hätten zu einer Entspannung der Situation auf dem bayerischen Wohnungsmarkt geführt. Das Bestellerprinzip gibt es seit Juni, demnach müssen Vermieter die Makler-Courtage selbst zahlen. Das führt laut Immo-Experten dazu, dass das Angebot an Mietwohnungen stark schrumpft. Vermieter suchen nach neuen Mietern nun weniger über die Vermittler und entsprechende Internetportale, sondern verstärkt über Familie, Freunde und Bekannte. Das ist vor allem ein Problem für Menschen, die aus anderen Städten nach München ziehen. „Für diese Menschen wird die Wohnungssuche stark erschwert.“

Zudem führen die extrem hohen Grundstückspreise sowie die kontinuierlich steigenden Baukosten dazu, dass in der Isar-Metropole tendenziell eher im hochpreisigen Segment gebaut wird. Urteil der Immo-Experten: Der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum in München wird in den kommenden Jahren weiter zunehmen – gerade vor dem Hintergrund des Zuzugs. Dass die Stadt da dringend handeln muss, ist im Grunde auch nichts Neues.

„Mietrechner: So viel sollten sie wirklich zahlen“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Der mögliche Verkauf von Grundstücken der Eisenbahngenossenschaft in München sorgt für großen Unmut im Rathaus. Grüne, SPD und CSU fordern die Verantwortlichen zum …
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Angst vor MVG-Streik-Chaos: Pendler können aufatmen - vorerst zumindest
War der Streik bei U-Bahn, Bus und Tram am letzten Donnerstag bloß ein Vorgeschmack aufs große Chaos? Der Tarif-Streit hält an. Nach Angst vor dem Mega-Streik gibt es …
Angst vor MVG-Streik-Chaos: Pendler können aufatmen - vorerst zumindest
Das Mord-Protokoll der Messer-Attacke: Was am Freitag passierte
Eine 25-Jährige ist bei einer Messerattacke im Münchner Stadtteil Neuhausen ums Leben gekommen. Was sich vor und nach der schrecklichen Tat abgespielt hat, zeigt ein …
Das Mord-Protokoll der Messer-Attacke: Was am Freitag passierte
Störung an einer Weiche - Beeinträchtigungen bei S-Bahn-Linie
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Störung an einer Weiche - Beeinträchtigungen bei S-Bahn-Linie

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.