SWM erhöhen Preise zum 1. März

Darum wird der Strom in München teurer

München - Ab März wird der Strom für die Münchner wieder ein bisschen teurer. Laut den Stadtwerken ist dieser Schritt durch steigende Kosten notwendig.

Ab 1. März werden die SWM die Strompreise in München um durchschnittlich 3,9 Prozent anheben. Der Grund dafür sind die zum Jahreswechsel gestiegenen Steuern und Abgaben wie beispielsweise die EEG-Umlage. Andere Firmen haben laut SWM die Preise schon zum 1. Januar erhöht.

Im Jahr 2016 erreichen Abgaben, Steuern und die behördlich regulierten Netzentgelte einen neuen Höchstwert und machen inzwischen 79 Prozent des Strompreises in der Landeshauptstadt aus. Auf diese Kosten haben die SWM laut eigener Aussage keinerlei Einfluss. Im Gegensatz dazu gehen nur 21 Prozent des Strompreises in Energiebeschaffung, Service und Vertrieb.

Jedoch bleiben die Preissteigerungen für den Kunden auf einem vergleichsweise geringen Maß, wie Dr. Thomas Lüers, Vertriebsleiter der SWM mitteilt: "Wir konnten den Strom für das Jahr 2016 günstiger einkaufen. Diese Einkaufsvorteile geben wir – wie auch schon in der Vergangenheit – weiter."

Für den Münchner Durchschnittshaushalt, der im Jahr rund 2.500 kWh verbraucht, kostet der Strom ab März monatlich 61,47 Euro. Das sind 2,29 Euro oder umgerechnet 3,9 Prozent mehr als im Vorjahr.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

A99 wird Dauerbaustelle: Das kommt auf die Autofahrer zu
Dem Autobahnring zwischen den Kreuzen München-Ost und München Nord steht eine umfangreiche Sanierung bevor, die sich über drei Jahre hinziehen wird. Was alles geplant …
A99 wird Dauerbaustelle: Das kommt auf die Autofahrer zu
Krach um die neue Rumpel-Tram
München - Anwohner an der Linie 17 klagen über Lärm und Erschütterungen, ausgelöst durch die neuen Münchner Trambahnen. Tatsächlich sagen Münchner Verkehrsgesellschaft …
Krach um die neue Rumpel-Tram
Schauburg-Intendantin stellt sich den Bürgern
Die künftige Intendantin des Theaters der Jugend in der Schauburg, Andrea Gronemeyer, verspricht einen engen Austausch mit den Bürgern.
Schauburg-Intendantin stellt sich den Bürgern
U-Bahnhof Sendlinger Tor: Spatenstich mit schwerem Gerät
Mit dem ersten Spatenstich für den Neubau des Erweiterungsbauwerks Blumenstraße fiel am Montag der Startschuss für den Umbau des U-Bahnhofs Sendlinger Tor.
U-Bahnhof Sendlinger Tor: Spatenstich mit schwerem Gerät

Kommentare